Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Berliner Tanztheater lädt Kinder zu Probenbesuch ein

Tanzfestival
Spiel mit der Schwerkraft

Der Tänzer und Choreograf Hermann Heisig experimentiert in seinem neuen Stück „Schwerkraft leicht gemacht“.
Der Tänzer und Choreograf Hermann Heisig experimentiert in seinem neuen Stück „Schwerkraft leicht gemacht“. © Foto: promo
Für Kinder
Inga Dreyer / 19.01.2019, 12:00 Uhr - Aktualisiert 04.02.2019, 16:57
Berlin ( ) Einen Schwamm aufzuheben und durch die Gegend zu pfeffern, ist ganz leicht. Wie aber sieht es mit einem Backstein aus?

Genau, der ist viel schwerer! Daran ist die sogenannte Schwerkraft schuld. Mit ihr experimentiert der Tänzer und Choreograf Hermann Heisig in seinem neuen Stück „Schwerkraft leicht gemacht“, das am 22. Januar beim Tanzfestival PURPLE in Berlin zum ersten Mal öffentlich gezeigt wird.

Ein paar Kinder aus dem Hort der Nürtingen-Grundschule in Berlin-Kreuzberg dürfen jedoch schon vorher einen Blick hinter die Kulissen werfen und zusehen, wie so ein Tanztheater-Stück entsteht. Den weichen Boden der Probebühne dürfen sie nur mit Socken betreten. Deswegen bleiben die nassen Schuhe an diesem Regentag vor der Tür. „Ihr habt eine ganz wichtige Aufgabe heute“, sagt die Tanzpädagogin Amelie Mallmann zur Begrüßung. Denn die Kinder sind nicht bloß zum Zugucken dort, sondern auch zum Mitreden. Am Ende der Probe sind sie gefragt: Was hat ihnen besonders gut gefallen? Was fanden sie nicht so gut? Die Hinweise helfen Hermann Heisig und seinem Kollegen, dem Choreografen Nuno Lucas, dabei, das Stück noch besser zu machen. Eingeladen wurden die Kinder von der Berliner Initiative Tanzkomplizen. Die entwickelt Tanzstücke extra für Kinder – so wie zum Beispiel „Schwerkraft leicht gemacht.“

Der große, schlanke Tänzer läuft auf der Probebühne herum, tanzt und macht dabei allerhand Quatsch. Er experimentiert mit Styropor-Platten, Wasser-Eimern oder einer Saugglocke, die sich an seinem nackten Bauch festsaugt. Einige der Experimente gelingen, andere gehen schief.Die Kinder gucken aufmerksam zu und kichern, wenn mal wieder etwas zusammenkracht. Am Ende berichten sie, dass ihnen die aufregenden, actionreichen Szenen am besten gefallen haben. Der Anfang jedoch sei ein bisschen träge gewesen. „Ich habe einen Tipp: Mehr Musik!“, schlägt ein Mädchen vor.

Bei der Premiere von „Schwerkraft leicht gemacht“ können die Hortkinder erfahren, ob Hermann Heisig ihre Ideen umgesetzt hat. Auf dem Festival PURPLE laufen außerdem noch viele andere Stücke zu interessanten Themen. Es geht zum Beispiel darum, wie es ist, zwischen zwei verschiedenen Kulturen aufzuwachsen. Ein anderes Stück dreht sich um ein verrücktes Meer aus Buchstaben. PURPLE – Internationales Tanzfestival für junges Publikum, vom 21. bis 27. Januar an verschiedenen Orten in Berlin, https://purple-tanzfestival.de, „Schwerkraft leicht gemacht“, ab 9 Jahren, Uraufführung am 22. Januar um 10 Uhr in der Schillertheater-Werkstatt, Bismarckstraße 110, 10625 Berlin-Charlottenburg, https://tanzkomplizen.de/kontakt

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG