Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

InLine Qi
Schnell und ungebunden

Stefan Klug / 17.05.2019, 12:01 Uhr
Frankfurt (Oder) (MOZ) Die Klinkerbuchse für die Ohrhörer hat Apple schon eingespart, irgendwann wird auch der Lightning-Anschluss überflüssig sein. Zumindest fürs Laden. Denn iPhone & Co brauchen eigentlich fürs Stromtanken längst keinen festen Anschluss mehr. Induktion heißt das Zauberwort. Der Smartphone-User von heute erledigt das Angenehme mit dem Nützlichen, legt er sein Handy ab, wird automatisch der Akku aufgefüllt.

InLine bietet dafür zwei neue Lösungen, die außer beim Preis fast unterschiedlicher nicht sein könnten. Nach Kopfhörern und portabler Box kommt nun auch ein Ladegerät in Holz daher. Qi woodcharge heißt das Teil, ist knapp neun Zentimeter im Quadrat groß und kaum schwerer als das Smartphoe selbst. Oben edles Walnussholz, drumherum gebürstetes Aluminium, Micro-USB-Anschluss, mehr ist nicht zu sagen. An Laptop oder anderen Stromwandler angeschlossen, Handy drauf, schon leuchtet die grüne Ladeleuchte auf dem mobilen Display. Quadratisch, praktisch, schick ist Qi woodcharge ein nett anzusehendes Accessoire, das man gern auf dem Schreibtisch oder sonst wo sichtbar gut liegen lässt. Auch dickere Handy-Hüllen stehen dem Ladevorgang nicht im Wege, der zudem dank Fast Charge Technologie nur wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Schönheit liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Insofern sollte man Qi woodcharge nicht zwingend mit dem Qi charge Light vergleichen. Allzu edle Materialanmutung ist dem ufo-ähnlichen Gegenstand fremd. Dafür macht es einen sehr stabilen Eindruck und punktet mit einem netten Zusatzfeature. Denn verbaut ist in dem 70 Gramm schweren Diskus ein 0,5 Watt Leuchtring, der bei Wunsch und nach Knopfdruck für ein Lichtlein in dunkler Nacht sorgt. Ganz sicher ein Tipp für alle Swombies, damit die immer und möglichst schnell ihr Handy finden und einen Orientierungspunkt haben. Allzu stabile Handyhüllen mag der Qi charge Light nicht bzw. man muss das Gerät dann immer noch ein wenig drehen, so dass die Induktionsströmlinge auch da ankommen, wo sie hin sollen. Aber ansonsten ist es uneingeschränkt alltagstauglich.

Knapp 30 Euro sind jeweils fällig, nicht geschenkt, aber dank durchdachter Konstruktion, pfiffiger Optik und nützlicher Funktionen ein durchaus fairer Preis.

www.inline-info.com

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG