Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

MS Astor
Silvester in Rio und einmal um den Globus

Traum von der Südsee. Die MS Astor in Bora Bora.
Traum von der Südsee. Die MS Astor in Bora Bora. © Foto: Transocean/diat_zhit
Redaktion / 24.10.2019, 16:16 Uhr - Aktualisiert 24.10.2019, 16:17
(MOZ) Den Alltagsstress gegen den Komfort eines Luxusliners eintauschen, den Winter im warmen Süden verbringen und in 123 Tagen die ganze Welt entdecken: Das muss keine Wunschvorstellung bleiben. Denn an Bord der ASTOR geht dieser Traum in Erfüllung und das noch in diesem Jahr. So heißt es vom 15. Dezember bis 15. April 2020 "Kurs Traumfänger zwischen Feuerland, Südsee & Afrika – mit der ASTOR einmal rund um den Globus".

Los geht es in Hamburg. Von hier aus steuert das Schiff mit maximal 480 Passagieren gleich gen Süden. Wahrhaftig besinnlich ist anschließend die Zeit bis nach Weihnachten, denn da befindet sich die ASTOR hauptsächlich auf hoher See und lässt die Gäste im Einklang mit den Wellen dem Müßiggang oder dem vielseitigen Aktivitäts-Programm an Bord und natürlich den Festtagsfreuden frönen. Umso ausgelassener wird dann Silvester gefeiert, denn dann macht der Kreuzer Station in Rio de Janeiro (Brasilien), wo sie den Dreiklang aus Sonne, Samba und Lebensfreude genießen. Neben weiteren südamerikanischen Metropolen wie Montevideo (Uruguay) oder Buenos Aires (Argentinien) stehen auch die mystischen Osterinseln auf dem Programm der Weltreisenden bevor sie die Südsee durchqueren und sich von wohlklingenden Inseln wie Bora Bora und Rangiroa verzaubern lassen. Nach Besuchen in Neuseeland und Australien erfolgt schließlich das Kontrastprogramm mit Stopps in Afrika, anschließend wird wieder Kurs auf Europa genommen. Über die Kapverdischen Inseln, Teneriffa und Portugal erfolgt die Rückfahrt nach Deutschland, wo die Weltumrundung am 15. April 2020 in Bremerhaven endet.

Doch nicht nur die angesteuerten Destinationen hinterlassen bleibende Eindrücke bei den ASTOR-Passagieren. Auch die Bordunterhaltung mit einem eigenen Show-Ensemble kann sich sehen lassen. Workshops, diverse Kurse- und Lesungen sowie eine vielseitiges Sport- und Wellness-Angebot lassen zudem keine Langeweile während der Tage auf See aufkommen. Und bekocht werden die Gäste auch: 123 Tage lang ist kulinarisches Genießen angesagt, denn es erwartet sie eine umfangreiche Vollpension an Bord.

Die Weltreise kann noch spontan gebucht werden. Eine Zwei-Bett-Glückskabine innen ist zum Sparpreis von ab 13.990 Euro pro Person buchbar, eine Zwei-Bett-Glückskabine außen ebenfalls zum Sparpreis von 16.990 Euro pro Person. Einzelkabinen stehen ab € 19.990 zur Verfügung.

www.transocean.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG