Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

USA/Colorado
Rocky Mountains Skigebiet ohne Lift & Co.

Redaktion/MOZ / 17.02.2020, 13:36 Uhr - Aktualisiert 17.02.2020, 14:46
Denver (MOZ) Als erstes neues Skigebiet in Colorado seit 15 Jahren eröffnete diesen Winter Bluebird Backcountry für eine Testsaison. Und es gibt noch eine weitere Premiere: Denn erstmalig in den USA wird ein Skigebiet völlig ohne Gondeln und Sessellifte betrieben. Dennoch gibt es auf dem insgesamt 600 Hektar Terrain in den Rocky Mountains alles, was sonst zum Skifahren gehört.

Nachdem das Konzept drei Jahre lang in verschiedenen Regionen in Colorado getestet wurde, öffnete Bluebird Backcountry at Peak Ranch am 15. Februar für eine einmonatige Testsaison eröffnen. Die Betreiber nennen es Backcountry-Light, da es ein nur aus Muskelkraft betriebenes Skigebiet ist. An Sicherheit und Komfort wird dennoch nicht gespart: es gibt eine Skiwacht, den Verleih von Equipment, Skischulen sowie Hütten zum Aufwärmen mit Snacks und Getränken. Speziell für das Backcountry ausgerichtet gibt es Fellspuren und LVS Training, wo es um das Thema der Lawinenverschüttetensuche und den Umgang mit den entsprechenden Geräten geht. Die "Felle" schnallt man sich unter die Ski, um nicht wegzurutschen.

Um jedem Gast das bestmögliche Erlebnis zu bieten, inklusive der Möglichkeit, Wildtiere zu beobachten, werden die Tagestickets auf 300 pro Tag und in der Testphase auf 100 Saisonpässe beschränkt. 120 Hektar des Gebiets sind lawinensicher und können auf eigene Faust befahren werden, weitere 480 Hektar können mit einem erfahrenen Guide von Bluebird Backcountry erkundet werden.

Bluebird Backcountry at Peak Ranch liegt eine Stunde nördlich von Silverthorne, zwischen Kremmling und Steamboat Springs, also ca. 2,5 Stunden von Denver entfernt. Das Gebiet befindet sich auf privatem Gelände, der 3083 Meter hohe Whiteley Peak wird hier zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das bis dato unerschlossene Gelände wird völlig andere Wintersportbedingungen bieten als präparierte Skipisten. Die Gäste können zwischen weitem offenen Gelände, mit uralten Aspen bewachsenen sowie höchst anspruchsvollem, mit dichtem Gebüsch durchzogenen Terrain wählen.

Jeder ist willkommen, vom Anfänger, dem jegliche Erfahrung im Backcountry fehlt, sei es zum Skifahren oder Splitboarding (Backcountry Snowboarding), bis zum Fortgeschrittenen. Bluebird Backcountry versteht sich als ein Treffpunkt für die Backcountry Community und bietet Unterricht sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Backcountry Skifahrer an, die sich mit dem Equipment besser zurechtzufinden, grundlegende Sicherheit am Berg sowie andere Prinzipien, darunter Leave no Trace (Hinterlasse keine Spuren) erlernen möchten.

Wenn die Testphase erfolgreich verläuft, soll die nächste Saison von Mitte Dezember 2020 bis Ende April 2021 laufen, wobei auch hier nur 300 Tickets pro Tag ausgegeben werden sollen. Die Anzahl der Saisonpässe steht noch nicht fest. www.bluebirdbackcountry.com

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG