Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeinderat tagt in 
Neu Zittau

Anke Beißer / 17.04.2011, 08:26 Uhr
Gosen-Neu Zittau (In House) Die Gemeindevertreter von Gosen-Neu Zittau treffen sich am Mittwoch zu ihrer nächsten turnusmäßigen Sitzung. Sie beginnt um 19 Uhr im Neu Zittauer Bürgerbüro, Geschwister-Scholl-Straße 19. Wie üblich werden zuerst Bürgermeister und Amtsdirektor über Aktuelles informieren. Es folgt die Einwohner-Fragestunde. Danach stehen drei Beschlussanträge zur Debatte.

Weil bei der Sanierung des Gosener Brandenburgraumes die Gehwegplatten des Innenhofes in Mitleidenschaft gezogen wurden, soll die Fläche neu gepflastert werden. Die veranschlagten Kosten liegen bei 5000 Euro.

Ebenfalls zum Innenhof gehört eine Saalaußenwand der Gaststätte „Märkischer Hof“. Nach dem Abriss eines Baus zwischen Gemeindehaus und Brandenburgraum sei eine unansehnliche Fassade zu Tage getreten, heißt es in der Vorlage. Diese müsse hergerichtet werden. Die Gemeindevertreter sollen zwischen zwei Varianten entscheiden – einem reinen Kalk-Zement-Putz (11 000 Euro) und einer Wärmedämmung mit mineralischem Putz (15 000 Euro).

Auch das dritte Projekt betrifft Gosen. So soll der Gemeinderat grünes Licht für die Umsetzung des Gestaltungs-Entwurfes für den Parkplatz neben der Kirche durch ein Fürstenwalder Ingenieurbüro geben. Dann könnte das Vorhaben ausgeschrieben, Angebote eingeholt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG