Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gaumenfreuden
Wild aus Brandenburg

Reh und auch Wildschwein werden das ganze Jahr über in Brandenburg erbeutet.
Reh und auch Wildschwein werden das ganze Jahr über in Brandenburg erbeutet. © Foto: Peter Becker
02.01.2018, 15:57 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäMa/Märker/Brawo) Hirschgulasch, Rehrücken und Wildschweinkeule sind Genüsse, die sich gerade im Winter großer Beliebtheit erfreuen. Brandenburgs Jäger liefern diese Gaumenfreuden wie Dam-, Rotwild oder Wildschwein direkt aus dem Wald. Diese landen dann als Braten, Gulasch oder Wurst auf den Tischen von Restaurants und Hofläden. Wild schmeckt außerdem nicht nur in der kalten Jahreshälfte. Die Delikatesse hat immer Saison, denn Reh und Wildschwein werden das ganze Jahr über erbeutet. Und Wildfleisch muss nicht immer teuer sein. Wir haben ein paar Hofläden und Restaurants zusammengestellt.

Seenland Oder-Spree: Gut Hirschaue

Die mustergültige und ökologische Wildtierhaltung auf Gut Hirschaue ist deutschlandweit einmalig. Auf 185 Hektar Fläche hält Bio-Landwirt Henrik Staar Dam-, Rot- und Muffelwild sowie Märkische Sattelschweine, die eine Kreuzung aus Deutschem Sattelschwein und Wildschwein sind. Erhältlich sind die verschiedenen Produkte wie Wildwurst und Wildbraten in dem seit 1997 bestehenden Hofladen. Natürlich können die Spezialitäten auch gleich direkt vor Ort in der Wildgaststätte verspeist werden. (Kontakt: Gut Hirschaue, An der Hirschaue 2, 15848 Rietz-Neuendorf, Ortsteil Birkholz, Telefon: 03366/26037, www.gut-hirschaue.de

Uckermark: Gut Gollin

Auf dem Gut Gollin können Besucher erleben, was es sonst nicht oft zu sehen gibt. Abseits der üblichen Streichelzoos und Zoologischen Gärten kann man sich hier ein Bild von Wildtieren direkt vor Ort machen. So leben auf dem Gut in der Uckermark unter anderem Rothirsche und Damwild. Im dortigen Hofladen gibt es außerdem Wildbret aus den umliegenden Revieren zu kaufen, das zu Wildsalami, Wildschinken und Wildknacker verarbeitet worden ist. (Kontakt: Gut Gollin 1, 17268 Templin, Telefon: 039882/619941; www.gut-gollin.de)

Fläming: "Wildhof am Weinberg"

Der Wildhof von Olaf Andert im Fläming besteht seit 2010. Er will mit seinem Hofladen dem noch oft verbreiteten Mythos begegnen, dass ein Wildbraten immer teuer sein muss. Bei Olaf Andert kommt alles aus einer Hand, schließlich ist er selbst seit mehr als 20 Jahren aktiver Jäger. So erlegt er die Tiere selbst und bereitet das Wildbret anschließend in Handarbeit küchenfertig vor. Wildfleisch aus unserer Region ist bei ihm ganzjährig erhältlich, ob frisch oder tiefgefroren. Und es lässt sich genauso einfach zuzubereiten wie Rind- und Schweinefleisch. (Kontakt: Krahner Straße 7, 14797 Kloster Lehnin, Ortsteil Reckahn, Telefon: 033835/40522; www.wildhofamweinberg.de)

Uckermark: WildWirtschaft

Wildfleisch direkt aus der Region bietet die WildWirtschaft von Nadine Wunsch-Fischer. Die lizensierte Jägerin bringt uckermärkisches Wildfleisch in bester Qualität direkt zum Kunden. Wild zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es keine Zusatzstoffe enthält und besonders fettarm ist. In der WildWirtschaft ist jeweils von Mai bis Januar Damwild, Reh und Rotwild vorrätig - Wildschwein wird ganzjährig bejagt und ist daher immer auf Vorrat. (Kontakt: Nadine Wunsch-Fischer, Buchenhain 33, 17268 Boitzenburger Land, Telefon: 039889/705856; www.wildwirtschaft.de)

Seenland Oder-Spree: Wildhof Müncheberg

Als lizensierter Jäger und erfahrener Küchenmeister bietet Michael Bjarsch auf seinem Wildhof in Müncheberg exquisites Wildfleisch aus Brandenburger Wäldern an. Zu kaufen gibt es dort sowohl selbst erlegtes Wild als auch aufgekauftes Wildfleisch von ansässigen Jägern. Darüber hinaus werden dort Kurse zur fachgerechten Zubereitung von Wildfleisch angeboten. (Kontakt: Wildhof Müncheberg, Florastraße 21, 15374 Müncheberg, Telefon: 033432/999955; www.wildhof-müncheberg.de)

Barnimer Land: Restaurant Probier-Mahl

Wer seine Geschmackssinne einfach mal mit regionalem Wildfleisch aus der Schorfheide verwöhnen möchte, der ist im Restaurant "Probier Mahl" im Altstadt-Carré von Eberswalde genau richtig. Zum Beispiel Carpaccio vom Wild aus der Schorfheide mit Meerrettich, Ur-Möhren-Chutney und Salat oder Wildbratwurst mit Röstzwiebeln und Kohlrabi. (Kontakt: Restaurant "Probier Mahl", Steinstraße 1, 16225 Eberswalde, Telefon: 03334/2778400, www.dasprobiermahl.de)

Ruppiner Seenland: Hotel Schloss & Gut Liebenberg

Das Gut liegt inmitten wildreicher Wälder. Auf der Speisekarte stehen diverse Wildgerichte darunter z.B. die Liebenberger Wild-Currywurst, Sauerbraten vom der Damwildkeule oder ein Wild-Burger. Hochwertige Wildprodukte gibt es außerdem im eigenen Hofladen. Hinter dem Wild aus Liebenberg steckt der Biathlon-Olympiasieger Frank Luck. Er organisiert hier alle Angebote rund um die Jagd, denn in Liebenberg gibt es ein Jagdtrainingszentrum und es werden Jagd- und Wildführungen angeboten. (Kontakt: Schloss & Gut Liebenberg, Parkweg 1a, 16775 Löwenberger Land / OT Liebenberg, Telefon 033094/7000; www.schloss-liebenberg.de)

Berlin: "Brandenburgerie"

In der seit Oktober 2016 bestehenden "Brandenburgerie" gibt es rund 300 verschiedene regionale Produkte aus Brandenburg zu kaufen. Bei der Auswahl der angebotenen Waren kommt es Inhaber Thomas Skorloff besonders darauf an, dass die Anbieter ihr Handwerk verstehen. Bevor er ein Produkt ins Sortiment nimmt, macht er sich persönlich ein Bild vor Ort. (Kontakt: "Brandenburgerie", Sredzkistraße 36, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg, geöffnet: Di.- Fr. 11 bis 19 Uhr, Sa. 10-16 Uhr, www.brandenburgerie.de) (tmb)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG