Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Toyota Auris Touring Sports 1.2T
Ordentlich Lust auf Last

Elegantes Äußeres: Doch bei einem Kombi zählen vor allem die inneren Werte. Hier kann der Auris TS punkten.
Elegantes Äußeres: Doch bei einem Kombi zählen vor allem die inneren Werte. Hier kann der Auris TS punkten. © Foto: Toyota
Rainer Bekeschus / 02.03.2018, 16:04 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäMa/Märker) Von Handelsreisenden geschätzt, von Familien geliebt: Kompakte mit langem Heck sind hierzulande trotz der sich ausweitenden Crossover-Invasion nach wie vor durchaus gefragt. Aber Kombi ist nicht gleich Kombi. Zählen doch besonders seine Allroundfähigkeiten. Der Märkische Markt hat mal den Toyota Auris Touring Sports mit Turbo-Benziner getestet, ob er neben seinem eleganten Auftritt auch ordentlich Lust auf Last hat.

Mit einem eleganten Äußeren allein kommt ein Kombi heutzutage nicht weit. Was zählt sind bei derlei Modellen die inneren Werte, besonders der Stauraum. Also schauen wir dem im Vergleich zum normalen Auris um 30 cm längeren Touring Sports (TS) zuerst einmal nach hinten. Hier wurde ihm ein ordentliches Heck auf den Rücken geschnallt, welches mit viel Kombi-Kompetenz glänzt. Die Klappe reckt sich hoch und schließt bei einer Ladekantenhöhe von 62 cm erstaunlich tief. Dahinter lassen sich die Lehnen der geteilten Fondbank beinahe auf Fingerzeig umklappen. Ein Gepäckraumnetz sowie der höhenverstellbare Gepäckraumboden sorgen für Halt und Ordnung. Alles lässt sich auf Teppichen (die nicht billig wirken) durch entsprechende Ösen gut verzurren.

Wo andere dort mit Lifestyle-Attitüden aufwarten, sammelt der 4,60 m lange Japaner vor allem mit seiner optimalen Raumausnutzung Punkte. Vom Urlaub bis Umzug macht das topfebene und edel herausgeputzte Gepäckabteil des Auris-Frachters alles mit. Im Normalo-Zustand schluckt es 530 Liter. Zum Vergleich: Ford Focus Turnier 490 l, VW Golf Variant 424 l. Auch bietet er nach Umlegen der Rückbank (1.658 Liter) einen größeren Laderaum wie ein Variant (1.620 l). Beim Ford werden nur 1.516 l im Datenblatt notiert. Und nicht zuletzt lässt sich der TS auch bei der Zuladung mit 560 Kilo ordentlich was aufbürden. Eine Messlatte, mit der er innerhalb der Konkurrenz zumindest im vorderen Mittelfeld landet.

Wir nehmen Platz und freuen uns über ein wohnliches Ambiente. Im Cockpit thront eine hübsche Konsole mit klarer Funktionalität. Sie versammelt alles, was man braucht. In deren Mitte liefert uns ein großer Touchscreen-Monitor die verschiedensten Infos. Wohlbefinden garantieren bei dem Familientransporter außerdem gut konturierte Sitze mit festen Polstern.

Als Antrieb werkelt in unserem Testwagen der 1.2er Turbobenziner mit 116 PS. Der kleine Vierzylinder ist einer, der im Alltag mit seinen 185 Nm durchaus anpackend zur Sache geht. Unter 1500 Touren ist zwar eher wenig Durchzug angesagt. Doch nach einem kurzen Turboloch wird man mit einem zügigen Vorankommen belohnt. Selbst die Geräuschkulisse ist zumindest bei normalem Tempo moderat. Weitere Pluspunkte: knackige 6-Gang-Schaltung, gutes Fahrwerk (auch voll gepackt bis unters Dach macht es keine Mätzchen), ausreichend dimensionierte Federn und Stoßdämpfer.

Und die Ausstattung? Zur Serie mit diesem Motor (Comfort) gehören bereits u. a. Klimaautomatik, Audioanlage samt CD- bzw. MP3-Player, 15-Zoll-Alufelgen, Bordcomputer, 7-Zoll-Farbtouchscreen, Rückfahrkamera, Nebelscheinwerfer, Dachreling, Gepäckraumnetz, Funk-ZV, Fensterheber vorn, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, LED-Tagfahrlicht, Berganfahrassistent und das Sicherheitspaket "Safety Sense" mit Kollisionswarner, Verkehrsschilderkennung, sowie einem Spurhalte-, Fernlicht- und Notbremsassistenten.

Insgesamt gefällt der Toyota Auris TS als ein ausgereifter Alltagslaster. Obwohl Konfektionsware, ist er trotzdem maßgeschneidert und im Vergleich mit der Konkurrenz auf vielerlei Gebieten auf Augenhöhe.

Toyota Auris Touring Sports 1.2 Turbo

Motor: 1,2-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit Direkteinspritzung, 116 PS

0-100 km/h: 10,4 Sekunden

Spitze: 195 km/h

Durchschnittsverbrauch:

4,8 Liter Super

C02-Wert: 112 g/km

Kofferraum: 530 - 1658 Liter.

Preis: ab 23.640 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG