Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Peugeot 308 SW GT
Sportlicher Kombi für eilige Väter

Zwei verchromte Endrohre in Trapezform von sollen vom dynamischem Draufgängertum zeugen.
Zwei verchromte Endrohre in Trapezform von sollen vom dynamischem Draufgängertum zeugen. © Foto: Peugeot
Rainer Bekeschus / 14.03.2018, 11:46 Uhr
Frankfurt (Oder) (MäMa/Märker) Sportliche Kompaktkombis sind eine Spezies, die beim Piloten auf eine ganz besondere Art Adrenalin lostreten und Fahrspaß bieten. Wie der kürzlich aufgefrischte Peugeot 308 SW GT, der mit 177-Diesel-PS und neuer Achtgang-Automatik daherkommt. Damit sorgt dieser Lust-Laster natürlich für leuchtende Augen, bietet aber ganz nebenbei auch noch viel Platz und einen praktischen Nutzwert. Der Märkische Markt hat sich den Kombi im Sportdress mal vorgeknöpft.

Dies ist nicht irgendein Kompakter mit großem Heck, sondern einer, bei dem unter der Haube eine wahre Herde wilder Diesel-Pferde eingepfercht ist. Um das zu demonstrieren, kommt der 4,59 Meter lange Franzose trotzdem nicht unbedingt auffällig daher, sondern verweist außen nur dezent auf seine tatsächlichen Muskeln. Statt einer auffälligen Krawall-Optik verordnete Peugeot seinem GT-Kombi eher Understatement pur.

Einiges wurde dennoch verbaut. Beispielsweise spezielle 18-Zöller und 225er-Gummiwalzen. Dazu erhielt der um 10 mm tiefer gelegte kompakte Straßenfeger vorn neben zusätzlichen Lufteinlässen einen Frontgrill mit Rennflaggenmuster, für die Leuchten ein Full-LED-Paket, schwarze Außenspiegelkappen, in Wagenfarbe lackierte Schwellerleisten, hinten und seitlich stärker getönte Scheiben. Auch hinten strahlen LED´s unter den Leuchten. Und nicht zuletzt zeugen zwei verchromte Endrohre in Trapezform von dynamischem Draufgängertum. Die Designer entwickelten auch für den schwarz dominierten Innenraum ein paar spezielle Zutaten. So gibt es Einstiegsleisten in Edelstahl und eine Alu-Pedalerie. Rote Ziernähte finden sich an den sportlichen Sitzen, am Armaturenbrett, Lenkrad, Schalthebel, den Fußmatten und den inneren Türverkleidungen wieder.

Das alles dient natürlich als Schmuck für den Tausendsassa-Motor. Das Erlebnis mit dem Zweiliter-Turbo-Ölbrenner mit SCR-Kat (erfüllt damit bereits die derzeit höchste Euro-6d-Temp-Norm) im flott modellierten SW beginnt denn auch schon beim ersten Meter. Tritt er doch mit seinen 177 PS an, rasante Fahrten zu meistern und dennoch nicht auf die bewährte Effizienz verzichten zu müssen. Ein Grummeln in PS-Moll tönt durch den Innenraum und leichte Vibrationen schleichen über das Armaturenbrett bis in die sportlichen Sitze. Nun entpuppt sich der Motor als eine vierzylindrige Orgel (400 Nm), die mit dem Gaspedal spielt. Einmal frei, wirft das ansonsten brave Schaf den Wollmantel ab, rennt los. Schon ab 1.800 Umdrehungen knetet der Motor die Kolben richtig durch, geht ab wie Hanne und hat ein Temperament, das innerorts nur zu schnell in illegales Tempo führt. Die Augen peilen dann ständig abwechselnd zwischen Tacho-Zeiger und Straße hin und her. Logisch, dass die Autobahn da mehr Spaß macht. Zumal das Aktivieren des "Sport"-Knopfes zwischen den Vordersitzen den Löwen zum Hengst werden lässt. Er sensibilisiert die Gaspedalansprache, macht die Lenkung schwergängiger, macht den Motorsound noch bassiger und verringert die Zeit zwischen den Gangwechseln. Erst bei einem Tempo jenseits der 220 hört nun die Tachonadel auf zu wandern.

Der Praxisverbrauch liegt nun natürlich jenseits der sieben Liter, ansonsten ist der Normverbrauch von 4,5 Liter bei absolut disziplinierter Fahrweise durchaus drin. Das Fahrwerk gibt sich unterwegs ordentlich sportlich, aber noch erträglich, zumal es Unmengen an Grip aufbaut. Selbst der angenehm direkten Lenkung fehlen keine Rückstellkräfte. Vorzüglich arbeiten zudem und die mit

33 cm Durchmesser pizzagroßen innen belüfteten Bremsen an den Vorderrädern und die erstmals hier im 308 eingesetzte serienmäßige 8-Stufen-Automatik (EAT8, stammt vom japanischen Getriebespezialisten Aisin). Sie überzeugt durch lineare Schaltvorgänge und kurze Reaktionszeiten.

Da der GT auf der höchsten Ausstattungsstufe "Allure" des 308 SW beruht, bleiben nicht viele Wünsche offen: Einparkhilfe, 3D-Navi, LED-Scheinwerfer, Rückfahrkamera und ein großer Touchscreen gehören ebenso zur Ausstattung wie verschiedenste Assistenzsysteme und u. a. die Anbindung an Apple Car Play. Ansonsten ist der 308 SW familienfreundlich geblieben, wie wir ihn kennen. Bietet viel Platz für die Familie und Freizeitaktivitäten (Gepäckraum 610 bis 1660 Liter). Das nur dezent aufgebrezelte 308-SW-Modell für die individuell angehauchte Kundschaft oder den eiligen Vater kostet ab 34.400 Euro.

Peugeot 308 SW 2.0

BlueHDi 180 GT

Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-TD, 177 PS

0-100 km/h: 8,4 Sekunden

Spitze: 223 km/h

Durchschnittsverbrauch:

4,6 Liter Diesel

C02-Wert: 120 g/km

Kofferraum: 610 - 1.660 Liter

Preis: ab 34.400 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG