Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erlebnisgelände „Baum&Zeit“
Angebote auch im Winter

MOZ / 03.01.2019, 11:09 Uhr
Beelitz-Heilstätten Bis zum Jahresende 2018 werden mehr als 230.000 Besucher im eintrittspflichtigen Erlebnisgelände „Baum&Zeit“, mit dem Baumkronenpfad, begrüßt worden sein, rund 30.000 von ihnen als organisierte Reisegruppen. Daneben bot auch der Barfußpark seine Leistungen an. Rund 70.000 Besucher konnten in dieser Einrichtung in diesem Jahr gezählt werden. Viele der Besucher im Gelände der Beelitzer Heilstätten interessierten sich neben dem Naturerlebnis in den Baumkronen auch für die Geschichte und die sozialen, medizinischen, aber auch die militärischen Hintergründe, welche mit den Beelitzer Heilstätten verbunden sind. Etwa ein Viertel aller Gäste haben durch eine der angebotenen Themen-Führungen mehr über die Beelitzer Heilstätten erfahren und jeder zweite Gast hat auch die Gastronomie am Baumkronenpfad in Anspruch genommen.

Vor einem Jahr hatte sich die HPG Projektentwicklungs GmbH, welche für den die Entwicklung und den Betrieb ihrer touristischen Einrichtung bislang keinerlei staatliche Zuwendungen erhielt, entschlossen, sowohl die gastronomische Versorgung, als auch die Gesamtheit der Angebote an Gästeführungen selbständig im Unternehmen zu organisieren und damit die Qualität der den Besuchern angebotenen Leistungen deutlich zu steigern. Zum Jahresausklang zieht die Gesellschaft, welche mit rund 20 festangestellten und einer Vielzahl von weiteren, saisonal beschäftigten Mitarbeitern den Betrieb organisiert ein positives Fazit. Zu Beginn des kommenden Jahres soll der Service und die Aufenthaltsqualität für die Besucher weiter gesteigert werden.

Aktuelle Winteröffnungszeiten

Bis einschließlich 28. Februar 2019 gelten die folgenden Öffnungszeiten für den Baumkronenpfad und das Waldpark-Gelände rund um die Weltkriegsruine Alpenhaus: Sa: 10-16 Uhr, So: 10-16 Uhr, Feiertage: 10-16 Uhr (ausgenommen sind der 24. und 31. Dezember)

Auch im Winter werden Führungen angeboten. Hierbei können die Besucher zu festen Zeiten eine spannende Stunde lang, zusammen mit sachkundigen Gästeführern auf den historischen Wegen der Beelitzer Heilstätten wandeln. Sie erfahren interessante und witzige Details zur Architektur und aus dem Leben der Patienten zwischen Liegehalle, Speisesaal und Alpenschlucht. Die Führungen sind eine Spurensuche durch die mehr als hundertjährige Historie der Beelitzer Heilstätten, auf der es viele Relikte aus der wechselhaften deutschen Geschichte zu entdecken gibt. Die Tour beinhaltet auch eine kurze Besichtigung des Badesaals und eines Patientenzimmers im Chirurgie-Pavillon.

An den Öffnungstagen werden folgende Führungen angeboten:

(1h, barrierefrei, keine Altersbeschränkung, mit Kurzeinblick in den Kopfbau der Chirurgie)

(1,5 h, barrierefrei, keine Altersbeschränkung, mit Punschstation & Kurzeinblick in den Kopfbau der Chirurgie). Auf Anfrage können auch private Gruppenführungen durch die Gebäude durchgeführt werden.

Gutscheine, zum Beispiel für einen Familienbesuch, für Führungen oder Jahreskarten, aber auch thematische Bücher und Souvenirs rund um den Baumkronenpfad und die Beelitzer Heilstätten bietet der Shop im ServiceCenter, im Pförtnerhaus (Straße nach Fichtenwalde 13), täglich bis zum Jahreswechsel für Interessierte an. Geöffnet ist der Shop im Pförtnerhaus täglich: Mo bis Fr: 12:30 Uhr bis 18:30 Uhr, Sa und Sonntag: 10:00 bis 16:00 Uhr.(db/pm)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG