Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Filmpark Babelsberg
Saisonstart mit neuer Westernshow

MOZ / 10.04.2019, 11:24 Uhr
Babelsberg Der Filmpark Babelsberg! startet mit der feurigen Westernshow "Tierisch verdreht" in die neue Saison. Sie feiert am Samstag, 13. April, Premiere. Die muntere Persiflage auf den Wilden Westen, von Schauspieler und Stuntman René Schobeß familienfreundlich erdacht, verbindet tierischen Spaß mit Klamauk und Stunts. Die Filmtierschule Harsch trainierte Vierbeiner und Federtiere für die anspruchsvollen Outdoor-Szenen. Professionelle Filmhandwerker haben gezaubert und eine imposante Kulisse gebaut, die den Erfordernissen der Show gerecht wird: mit Stabilität für Stunts, Auf- und Abgangswegen für die Akteure und Tiere sowie optischem Reiz für 500 Zuschauer auf überdachter Tribüne. Gewerke wie Tischler, Maurer und Maler realisierten den Bau eines authentischen Sets aus Saloon, Sheriff-Office, Gefängnis, Scheune und Farmhaus mit Hühnergehege, Taubenvoliere und selbst einem Plumpsklo. Ein Kleinod mit modernem Backstagebereich und Stallungen für die tierischen Helden entstand.

Für kulinarische Genüsse vor und nach der Show ist ein Besuch im Hudson Bay, dem neuen Westerngrill, zu empfehlen, der nun das stimmungsreiche Ambiente der Westernstraße komplettiert.

"DEFA-Chefindianer" Gojko Mitic wird am 13. April gemeinsam mit Filmparkchef Friedhelm Schatz den Startschuss zur neuen Show geben. Im Anschluss schreibt der aus über einem Dutzend erfolgreicher DEFA-Indianderfilme bekannte Schauspieler Autogramme.

Auch im 4D Actionkino wartet ein Wild-West-Abenteuer. In "Canyon Coaster", so der Titel des neuen 5-minütigen Actionstreifens, der zum Saisonstart ebenfalls Premiere hat, rast der Zuschauer in einer Lore und auf beweglichen Kinositzen durch zerklüftetet Bergwelten und unterirdische Goldminen. Da hilft nur "Festhalten, Augen auf und durch!".

Darüber hinaus ist der Eventkalender der neuen Saison vielversprechend. Monatliche Autogrammstunden mit den Stars aus GZSZ, das zweitägige Märchenhafte Kinderfest, der 60. Geburtstag vom Sandmann, gleich acht Horrornächte und eine Wintereisbahn in der Caligari Halle sind u.a. geplant. Zum Monstercasting laden die Babelsberger Monstermacher im Mai und September ein. Im August wird im Quatsch Comedy Club in Berlin gecastet.

Bunnywood heißt es an den Osterfeiertagen vom 21. und 22. April! Filmparkmaskottchen Flimmy und seine Freunde eröffnen mit einer Parade und viel Musik das Osterfest. Quirlige Osterhasen laden in die Hasenschule ein und zeigen, wie man Ostereier zum Strahlen bringt oder mit dem Igel um die Wette läuft. Die lustigen Langohren sind überall und sogar in der Stuntshow moderiert der Osterhase!

Wer all das nicht verpassen und dabei auch noch sparen will, sollte die Familienkarte am Super-Familien-Sonntag nutzen. Für den Vorzugspreis von 49 Euro können 2 Erwachsene und bis zu 3 Kinder bis 16 Jahre den Filmpark Babelsberg an den Sonntagen besuchen. Auch die Saisonkarte für 39 Euro pro Person und die neue Familien-Saisonkarte für nur 99 Euro lohnen sich schon ab dem zweiten Besuch.

"Dinner + Show" ist das Event-Motto im Erlebnisrestaurant "Prinz Eisenherz". Der "Irischen Nacht" im September folgen das Piratenfest und die Weihnachtsdinnershows, für die ein rechtzeitiger Ticketkauf empfohlen wird. Wer im Vorfeld des Besuchs Informationen sucht, kann eine virtuelle Reise unter www-filmpark-babelsberg.de antreten. Eine neu gestaltete Homepage setzt die Saison 2019 impressionsreich in Szene. (db/pm)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG