Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Miriam
Manchmal sitzt sie auch an der Nähmaschine

Miriam aus Oranienburg
Miriam aus Oranienburg © Foto: privat
DBENDER / 28.03.2018, 11:38 Uhr
Oranienburg (MäSo/Märker) Miriam ist nicht allein auf die Idee gekommen, sich als "Schöne Brandenburgerin" zu bewerben, sondern ihre Mutter. Miriam stammt ursprünglich aus Süddeutschland und wohnt seit 2016 in Oranienburg. Die 30-Jährige ist gelernte Floristin und bildete sich im kaufmännischen Bereich weiter. Sie arbeitet in Oranienburg als Personalvermittlerin in einer kleinen Agentur. "Das macht ihr viel Spaß", schreibt die Mutter. "In ihrer Freizeit geht sie joggen, Rad fahren, im Sommer an die Seen schwimmen. Sie mag die Natur und Tiere." Zudem zeichnet ihre Tochter, und sitzt auch mal an der Nähmaschine. "Natürlich sind auch Party, Festivals und Shopping angesagt."

Sind auch Sie eine "Schöne Brandenburgerin" und wenigstens 18 Jahre alt, oder Ihre Frau/Freundin/Tochter/Enkelin ist es (bitte Einverständnis nicht vergessen!), dann schicken Sie ein Bild (Foto ab 500 KB) plus Angaben zur Person (Alter, Beruf, Vorlieben etc.) an die Mailadresse sbb@moz.de.

Alle abgebildeten Mädchen und Frauen, deren Foto in diesem Jahr veröffentlicht werden, nehmen wieder an der Wahl zur "Schönen Brandenburgerin" Anfang 2019 teil. Den ersten drei Gewinnerinnen winken erneut lukrative Preise. Viel Spaß beim Mitmachen!

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG