Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Uckermark-Ausdauersportler treffen sich zu elf Events / 13 Aktive erreichen maximal mögliche Punktzahl

Laufsport
177 Namen füllen die Statistik

Pokale und Urkunden: Bei der Cup-Abschlussveranstaltung im historischen Schönower Vereinssaal gab es die verdienten Ehrungen für 2017. Unter anderem wurde traditionell auch Bilanz in der Familienwertung gezogen. 13 mehrköpfige Teams - eine Rekordzahl - sc
Pokale und Urkunden: Bei der Cup-Abschlussveranstaltung im historischen Schönower Vereinssaal gab es die verdienten Ehrungen für 2017. Unter anderem wurde traditionell auch Bilanz in der Familienwertung gezogen. 13 mehrköpfige Teams - eine Rekordzahl - sc © Foto: MOZ
Jörg Matthies / 30.12.2017, 05:52 Uhr
Schwedt (MOZ) Der uckermärkische Lauf-Cup bereichert seit mehr als zwei Jahrzehnten den Sportkalender der Region und hat an seiner Anziehungskraft - das zeigt nicht zuletzt auch der Blick in die Ergebnislisten des zu Ende gehenden Jahres - nichts an seiner Anziehungskraft verloren.

177 Namen haben es in die offizielle Abschlussstatistik geschafft. Diese Läufer haben also eine Grundbedingung des Cups erfüllt, nämlich mindestens bei drei Wertungsrennen dabei gewesen zu sein. Insgesamt sind zwischen dem 1. April in Jamikow und dem 21. Oktober in Schönow elf Wettbewerbe für die Cupwertung ausgetragen worden.

Maximal sechs Ergebnisse kamen in den Altersklassen bis U 20 in die Wertung, sogar sieben waren es in allen Erwachsenen-Klassen. So waren, weil der Sieger eines Laufes stets 25 Zähler erhält, im Nachwuchs maximal 150, bei den Erwachsenen maximal 175 Punkte zu erreichen. Das haben etliche Ausdauersportler geschafft: neun im Nachwuchs, vier bei den Großen.

Beim akribischen Durchforsten aller Statistiken war kein Läufer zu finden, der tatsächlich an allen elf Rennen teilgenommen hat. Dies liegt in den jüngsten Altersbereichen U 8 und U 10 insbesondere daran, dass der Lychener Seenlauf traditionell erst ab AK 12 ausgeschrieben war. Auf zehn Läufe kamen aber mehrere: Klarissa Tränkler (Schmölln/AK 10), Leonie Lena Steffan (Angermünder Wiesel/U 14), Anna Szulc (Schwedter Hasen/AK 30), Katja Tränkner (Schmölln/AK 35), Mario Sternkiker (Schwedter Hasen/AK 45), Armin Haber-eder und Rainer Göde (beide ESV Angermünde/AK 50).

Die Zahl jener Läufe, die letztlich die Altersklassen-Wertungen für sich entschieden und bei der Abschlussveranstaltung ihre verdienten Siegerpokale entgegennehmen konnten, war noch wesentlich größer. In 35 Kategorien wurden Gewinner und Platzierte gekürt, 13-mal stand das Punkte-Optimum im Resultatsprotokoll des 2017er-Cups. Dies war der Fall bei: Alina Lindemann, Pia Damitz, Anna Fürstenau, Rio Sternkiker und Rosa Lehmann, Jessica Schütte und Lennart Lehmann sowie bei Paul Koppermann und Clemens Jenzen in den 150-Punkte-Altersklassen sowie bei Mareike Jünemann, Anna Szulc sowie Heike Sternkiker und Thoralf Berg mit 175-Punkte-Resultaten bei den Erwachsenen (siehe nebenstehende Auflistung aller Altersklassen-Sieger).

Traditionell wurden auch die Besten in zwei "Gruppen-Kategorien" geehrt: in der Vereins- und in der Familienwertung. Die Laufgruppe Schwedter Hasen war auch diesmal nicht zu übertrumpfen - mit insgesamt 163 Punkten lag sie auf Platz 1, aber Fortuna Schmölln (138) hat den Abstand als zweitplatzierter Verein deutlich reduziert, weil man so langsam auch bei den Erwachsenen mehr Fuß fasst. Dritter wurden die "Lokvögel" des ESV Angermünde (47) vor den Angermünder Wieseln (40). Insgesamt stehen 13 Vereine in der Auflistung des Jahres.

Auch bei den Familien triumphierten die Schwedter Hasen: Hier hatten die Sternkikers mit Rio, Ricky und Robin sowie den Eltern Heike und Mario mit insgesamt 658 Punkten die Nase vorn. In die Wertung gelangen jeweils die drei höchsten Punktzahlen pro Lauf und Familie. Deutlich auf den zweiten Platz verwiesen werden konnte die Familie Suckow/Wickert (Fortuna Schmölln) mit Erik, Henrik, Romy und Andreas (462 Punkte), die genauso erstmals überhaupt in der Cupstatistik auftaucht wie die drittplatzierten Steffans von den "Wieseln" mit Paula, Leonie Lena, Annina und Patrick (446 Punkte). Die zuvor dreimal in Folge siegreiche Familie Lupa mit Smila-Amy, Conner-Erik, Marene und Erik (jetzt Verein X-Treme Uckermark) kam diesmal auf Rang 5 (352). Insgesamt 13 Familien tauchen in der Statistik auf - Rekordwert!

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG