Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erster Sieg
Hauptsache gewonnen

Erleichterung bei den Spielern wie auch den Fans des BSC Süd 05 über den ersten Saisonsieg.
Erleichterung bei den Spielern wie auch den Fans des BSC Süd 05 über den ersten Saisonsieg. © Foto: Martin Terstegge
Dieter Seewald / 25.09.2018, 09:20 Uhr
Brandenburg Der BSC Süd 05 kann doch noch gewinnen. Obwohl spielerisch nicht an die gezeigte Leistung von voriger Woche in Wismar angeknüpft werden konnte, gelang dem BSC Süd 05 am Sonnabend gegen den Malchower SV ein jederzeit verdienter 1:0-Erfolg.

Torschütze des goldenen Tores war Askin Yildiz in der 42. Minute, der nach einer guten Einzelleistung von Sascha Guthke, den Ball aus 12 Meter im Gehäuse von Filip Hnup unterbrachte. Das es trotzdem bis zum Schlusspfiff eine Zitterpartie blieb, lag daran, dass die Brandenburger nicht in der Lage waren mit einer ihrer zahlreich heraus gespielten Möglichkeiten, rechtzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. „In den entscheidenden Momenten fehlt uns einfach die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor des Gegners“, so Trainer Özkan Gümüs.

Bereits in der 4. Minute scheiterte Serafettin Kocer am Gästetorwart und traf nach 25 Minuten nur die Latte. Mehrere Eckbälle der Nullfünfer konnten im letzten Moment geklärt werden. Von den Malchowern, in deren Reihen mit Stefan Voß ein ehemaliger Brandenburger stand, kam in der Vorwärtsbewegung allerdings auch nicht viel. Lediglich bei einem Freistoß der Gäste (9.) musste Süd-Schlussmann Leonnel Mballa auf der Hut sein, meisterte diese Aufgabe aber ohne Probleme.

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gastgeber überzeugten kämpferisch, jedoch gingen durch technische Unzulänglichkeiten im Spielaufbau immer wieder die Bälle zu häufig verloren. Trotzdem gab es eine Vielzahl klarer Möglichkeiten, die jedoch alle ungenutzt blieben. Eine Eingabe von Yildiz wird in der 59. Minute von der Torlinie zur Ecke befördert.

Zehn Minuten später tauchte Philipp Schikora völlig freistehend im Gästestrafraum auf, sein überhasteter Schuss verfehlte jedoch das Tor. Noch zwei Möglichkeiten von Brandenburgs gefährlichstem Offensivspieler, Askin Yildiz (79., 81.), hätten bei mehr Durchschlagskraft das Spiel eher entscheiden können.

Mit diesem so wichtigen Heimsieg konnte der BSC Süd 05 die Rote Laterne der Oberliga-Nord nun abgeben und kletterte auf Platz 13 der Tabelle.

Am kommenden Sonntag (30. September 14.30 Uhr) steht das nächste Kellerduell an. Die Nullfünfer müssen beim derzeitigen Schlusslicht SpVg Blau-Weiß Berlin antreten, die bislang ein mageres Pünktchen erbeutet haben und noch ohne Treffer sind.

BSC Süd 05: Leonnel Mvogo Mballa - Burak Aktas, Maurice Froelian, Lukas Kohlmann, Hafez El-Ali - Sascha Guthke, Philipp Schikora - Askin Yildiz (84. Karol Orlos), Adrian Jaskola (66. Evgeni Pataman), Daniel Hänsch - Serafettin Kocer (75. Joshua Lang).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG