Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

111 Sportler aus 14 Landesverbänden kamen nach Strausberg.

Judo
Die Besten Deutschlands zu Gast

Jürgen Teichmann / 12.02.2019, 06:00 Uhr
Strausberg (MOZ) Der KSC Strausberg, Abteilung Judo, war erneut Gastgeber für ein Ranglistenturnier des Deutschen Judo Bundes (DJB). Eingeladen waren die besten Judoka Deutschlands in der Altersklasse U 21. 111 Sportler aus 14 Landesverbänden kamen nach Strausberg.

Unter der Leitung des Bundestrainers der U 21 (männlich), Pedro Guedes, und des Bundestrainers der U 18 (m), Bruno Tsafack, wurden die verschiedenen Pools in den acht Gewichtsklassen zusammengestellt. In Verantwortung des Kampfrichterreferenten des Brandenburgischen Judoverbandes (BJV), Holger Lehmann, kamen 18 Kampfrichter aus den Landesverbänden, darunter auch Kampfrichter des KSC, zum Einsatz. Nach den erfolgreichen Pool-Kämpfen fanden in den Gewichtsklassen bis 60 Kilogramm, bis 66 kg, bis 73 kg und bis 81 kg dann die Hauptrunden im K.-o.-System statt.

Für den Spremberger Luc Meyer wurde es ein ganz besonderer Tag. Vor einem Jahr hatte sich er sich bei genau diesem Ranglistenturnier verletzt. Er wurde damals jedoch in der U 21 als einer der Jüngsten trotzdem noch Zweiter. Erst im Herbst brachte eine Meniskus-Operation die erwünschte Heilung. Bei der 2019er Auflage des Sichtungsturnieres in Strausberg dominierte der 18-Jährige mit sieben vorzeitigen Ippon-Siegen die 66-kg-Klasse.

Sieger wurden:

Gewichtsklasse bis 55 kg: Maximilian Standke (LV Thüringen), bis 60 kg Maximilian Standke (LV Thüringen), bis 66 kg Luc Meyer (LV Brandenburg), bis 73 kg Vladimir Stark (LV Berlin), bis 81 kg Alexander Neihs (LV Nordrhein-Westfalen), bis 90 kg Oleg Gusev (LV Bremen), bis 100 kg  Marvin Belz (LV Brandenburg), über 100 kg Fabian Meyer (LV Thüringen).

Die Bundestrainer nutzten den Aufenthalt in Strausberg für ein  allgemeines Training. Für diesen Termin hatten sich 40 Sportler der U 21 gemeldet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG