Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Positiver Test
Olympia-Zweite Eunice Kirwa aus Bahrain unter Dopingverdacht

Eunice Jepkirui Kirwa gewann in Rio Silber.
Eunice Jepkirui Kirwa gewann in Rio Silber. © Foto: Diego Azubel/dpa
DPA / 21.05.2019, 22:03 Uhr
Monte Carlo (dpa) Marathonläuferin Eunice Jepkirui Kirwa, die Olympia-Zweite von 2016 in Rio de Janeiro aus Bahrain, steht unter Dopingverdacht.

Die unabhängige Integritätseinheit des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF (AIU) hat die gebürtige Kenianerin nach einem positiven Test vorläufig suspendiert, wurde mitgeteilt. Die 25 Jahre alte Läuferin war nach Angaben der AIU positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden.

Kirwa läuft seit 2013 für Bahrain, sie gewann 2014 den Marathon bei den Asian Games und wurde ein Jahr später in Peking WM-Dritte.

Ende Januar war die Dopingsperre von Marathon-Olympiasiegerin Jemima Sumgong aus Kenia von vier auf acht Jahre verdoppelt worden. Die 34 Jahre alte Kenianerin wurde wie Kirwa positiv auf EPO getestet und darf bis zum Jahr 2025 keine Wettkämpfe bestreiten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG