Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtathletik
Wettkampffieber trotz Hitze

Carola Voigt / 02.09.2019, 10:15 Uhr
Angermünde (MOZ) Ein siebtes Mal gingen Ausdauersportler der Region auf Punktejagd für die Lauf-Cup-Serie. Der ESV Angermünde hatte 125 kleine und große Sportler zum ABE-Sommerlauf zu Gast.

"Wir sind sehr froh, dass das mit der Voranmeldung über das Internetportal so gut geklappt hat. So konnten wir uns am Morgen vor dem Lauf um andere organisatorische Dinge kümmern", erzählte Peter Schmidt von den "Lokvögeln", der auch die Moderation im Angermünder Jahnstadion übernahm. Hier war der Ausgangspunkt für die fünf verschiedenen Streckenlängen.

Den Anfang machten wie immer die Kinder der Altersklassen U 8 und U 10. Nach 1,1 Kilometern kam dann auch fast wie immer Jonas Mallok (U 10) von den Gerswalder Flinken Füßen über die Ziellinie. Er benötigte 5:31 min. Schnellstes Mädchen dieser Altersklasse war Malina Mc Nelly von den Angermünder Wieseln (5:54). In der U-8-Klasse liefen Maximilian Schmiedecke (6:11) von Fortuna Schmölln und Smila Korte von den Wieseln (6:16) die schnellsten Zeiten. 27 Kinder waren hier am Start.

Nur zehn Kinder der U 12 gingen auf die 2,3 km. Elias Schirmer vom TSV Prenzlau siegte in einer Zeit von 10:42 min. Frieda Lehmann von Alemania Templin sicherte sich den Mädchen-Sieg (11:26).

Das größte Teilnehmerfeld mit 41 Startern nahm die sechs Kilometer in Angriff. Dauersieger Moritz Ehrke (U 16) von Fortuna Schmölln war nach 23:41 min zurück und bekam den Siegerpokal. Rosa Lehmann (U 16/Templin) brauchte schon zehn Minuten länger und kam nach 33:27 min über die Ziellinie.

21 Athleten liefen die 12-km-Strecke, nur drei von ihnen blieben unter einer Stunde. Paul Koppermann (U 20) von den Schwedter Hasen war in 54:18 min der Schnellste. Für Andre Pohlmann (Schwedter Hasen), der lange verletzt war, waren die zwölf Kilometer eine Alternativ-Variante zu den 16 Kilometern. Er kam nach einem Freienwalder Gaststarter als Dritter ein (59:51).

Den längsten Kanten (16 km) nahmen 26 Läufer, davon fünf Frauen, in Angriff. Carsten Stephan von den Schwedter Hasen erlief sich in 1:10:44 h den Gesamtsieg. Es folgten Christian Bonnick (Hasen/1:11:01) und Lutz Greulich vom ESV Angermünde (1:12:26). Schnellste Frau war Katja Tietz (1:27:08/Prenzlau).

Lange pausieren die Läufer nicht. Schon am Sonntag findet in Altkünkendorf der 18. Schorfheidelauf statt. Erster Start für die Marathonis über 42 km ist um 9.30 Uhr an der Dorfkirche. Weitere Starts: 10 Uhr Kinderlauf (1 und 2 km), 10.40 Uhr: 21 und 6 km, 11 Uhr: 10 km. Walking oder Wandern stehen im Plan (6, 10, 21 km). 289 Teilnehmer haben sich bisher vorangemeldet.

Alle Ergebnisse sind auf auf www.ziel-zeit.de veröffentlicht.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG