Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tischtennis
Erster Sieg fürs neue Angermünder Team

Solide aufgespielt: Christin Reiß und Tony Stolzenburg setzen sich gegen die Eberswalder Miron Keuler/Hendrik Bath mit 3:1 durch und gewinnen jeweils auch zwei Einzelpartien.
Solide aufgespielt: Christin Reiß und Tony Stolzenburg setzen sich gegen die Eberswalder Miron Keuler/Hendrik Bath mit 3:1 durch und gewinnen jeweils auch zwei Einzelpartien. © Foto: Carola Voigt
Bernd Woite / 11.09.2019, 07:00 Uhr
Angermünde Mit einem 8:4-Erfolg gegen den Aufsteiger SV Motor Eberswalde ist dem Tischtennisteam des ESV Angermünde im zweiten Heimspiel der Saison der erste doppelte Punktgewinn gelungen. Am Wochenende zuvor hatte es gegen einen starken Gast aus Bötzow "nur" zu einem Unentschieden gereicht. Gegen das Team aus dem benachbarten Barnim mussten die Uckermärker alle Kräfte mobilisieren, um am Ende zu triumphieren.

Für den urlaubsbedingt abwesenden Bela Balint rückte der zuletzt krankheitsbedingt fehlende Tony Stolzenburg in die Mannschaft. Bernd Woite musste statt im unteren im oberen Paarkreuz antreten. Und die Angermünder waren gewarnt: Die Eberswalder hatten zum Saisonauftakt den Mitaufsteiger TTV Fürstenberg glatt mit 8:0 deklassiert.

In den Auftaktdoppeln war zu merken, dass es den Angermünder Spielern noch an (gemeinsamer) Spielpraxis fehlt. Phasen mit guten Leistungen wechselten mit eher durchwachsenen Episoden. Andreas Leinert/Bernd Woite hatten ein schweres Stück Arbeit zu verrichten, ehe sie im fünften Satz gegen Eric Siebert/Maximilian Cikursch mit 11:9 gewannen. Etwas leichter taten sich Tony Stolzenburg/Christin Reiß, die sich immerhin mit 3:1 gegen das Duo Miron Keuler/Hendrik Bath durchsetzten.

Im oberen Paarkreuz konnten die Gastgeber an diesem Tage in den Einzeln nicht überzeugen. Der Eberswalder Keuler hatte einen starken Tag erwischt und siegte sowohl gegen Woite (3:2) als auch gegen Leinert (3:0) verdient. Während Leinert mühsam gegen Siebert die Oberhand behielt (3:2), musste Woite nach schwacher Leistung sogar eine klare 0:3-Niederlage gegen Siebert verbuchen.

Das untere Paarkreuz bot eine deutlich bessere Leistung. Stolzenburg und Reiß bezwangen die Eberswalder Cikursch und Bath jeweils in drei Sätzen.

Drittes Heimspiel steht an

Mit einer beruhigenden 7:3-Führung ging es in die entscheidende dritte Spielrunde. Stolzenburg konnte gegen Keuler mit einer guten Leistung das Spiel ausgeglichen gestalten. Nach einem Sieg in der Verlängerung des ersten Satzes verlor er allerdings die beiden nachfolgenden Abschnitte knapp mit 9:11. Am Ende stand ein eher glückliches 3:1 des jungen Barnimers zu Buche.

Den Siegpunkt für die Angermünder fuhr Andreas Leinert ein, der gegen Cikursch in den ersten beiden Sätzen glücklich gewann, dann aber im dritten Durchgang groß aufspielte und am Ende mit einem 3:0-Erfolg den Teamsieg unter Dach und Fach brachte.

Am 21. September treten die Uckermärker – erneut in der heimischen Gustav-Bruhn-Sporthalle in Angermünde – gegen den TTC Finow-Eberswalde IV an. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Die Finower mussten sich am ersten Spieltag der vereinseigenen fünften Mannschaft um Senioren- Weltmeister Egon Lemke knapp mit 6:8 geschlagen geben. Gegen den TSV Lindenberg gewannen sie nun kampflos, da der Landesliga-Absteiger nicht antrat.

Zeitgleich kämpft die Schülermannschaft des ESV Angermünde dann gegen die vierte Vertretung des TTC Finow. Zuschauer sind zu beiden Spielen bereits hiermit herzlich eingeladen.

Angermünde: Bernd Woite 0,5 Punkte, Andreas Leinert 2,5, Tony Stolzenburg 2,5, Christin Reiß 2,5

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG