Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtathletik
Die vorletzten Cup-Runden

Die große Läuferschar startet: Auf dem Külz-Sportplatz in Schwedt ging es in Richtung Stadtrand in den Wald hinein.
Die große Läuferschar startet: Auf dem Külz-Sportplatz in Schwedt ging es in Richtung Stadtrand in den Wald hinein. © Foto: Carola Voigt
Carola Voigt / 11.10.2019, 03:15 Uhr
Schwedt (MOZ) Zum vorletzten Mal bestand bei 12. Schwedter Herbstlauf des TSV Blau-Weiß die Möglichkeit, noch Punkte in die Gesamtwertung des uckermärkischen Laufcups zu bringen. Der zehnte Wettbewerb lockte 147 Läufer an, die sich für vier verschiedene Streckenlängen eingetragen hatten.

Wie immer machten die Kinder, 42 an der Zahl, der Altersklassen 8 und 10 über 800 Meter den Anfang. In der jüngeren Gruppe siegte Smila Korte von den Angermünder Wieseln (3:26 min) und als schnellster Junge trug sich Lio Chris Trübenbach vom Gastgeber ein (3:23). Bei den U-10-Läufern waren Alina Lindemann (Gerswalder SV Flinke Füße/3:30) und Felix Zuhr aus Schmölln (3:07) die schnellsten.

Beim zweiten Start gingen alle anderen Läufer auf die Strecken. Nach drei Kilometern kam Philipp Schmidt (U 14) von den Flinken Füßen als Erster über die Ziellinie (12:48). Lana Falke (U 12) von den TSV-Hasen brauchte als schnellstes Mädchen 13:59 min.

Die Sechs-Kilometer-Sieger kamen mit Emilian Böttger (U 16) aus Randow (20:01) und mit Carolin Methke (W 20/23:10) aus Schwedt. Auf der längstenDistanz (12 km) gewann der Templiner Felix Kuschmierz (M 20) in 41:54 min. Steffi Skara (W 40) von den Schwedter Hasen war erneut schnellste Frau (49:08).

Bei der anschließenden Siegerehrung kam es zu Pannen. Es wurden nur die Streckensieger, aber nicht die Altersklassensieger geehrt. Auch die Zeitmessfirma wollte von den Teilnehmern plötzlich 50 Cent pro Urkunde haben. "Für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich im Namen der Schwedter Hasen bei den Läufern entschuldigen", sagte Burkhardt Burmeister vom Veranstalter. Er selbst musste die12 km laufen, da er die letzten beiden Wettbewerbe unbedingt für die Gesamtwertung brauchte. Anschließend musste er gleich zum Bereitschaftsdienst. Da auch Familie Sternkiker von den Hasen, die sonst mitorganisiert, urlaubsbedingt verhindert war, ist hier einiges durcheinandergeraten.

Am 19. Oktober kommen die Läufer ein letztes Mal in dieser Saison zusammen. Hier wartet mit dem Schönower Herbstcross, wie der Name schon verrät, eine schwierige Aufgabe. Es stehen je nach Altersklasse vier Streckenlängen in der Ausschreibung (0,8; 1,5; 5,3 und 6,2 km). Der erste Startschuss am Schönower Sportplatz fällt um 10 Uhr. Anmeldungen bis zum 17. Oktober auf  www.tollense-timing.de möglich.

Mittlerweile steht auch der Termin für die Laufcup-Auswertung fest. Diese erfolgt am 16. November, ab 15 Uhr, in der Angermünder Altstadthalle. Die Angermünder Wiesel sind Ausrichter. Die Halle darf nur in sauberen Schuhen betreten werden.

Altersklassensieger w/m:800 m, U 8: Smila Korte (Angermünder Wiesel), Lio Chris Trübenbach (Schwedter Hasen), U 10: Alina Lindemann (Gerswalder Flinke Füße), Felix Zuhr (Fortuna Schmölln)3 km, U 12: Lana Falke (Schwedt), Tim Jankow (Schmölln), U 14: Caroline Zuhr (Schmölln), Philipp Schmidt (Gerswalder Flinke Füße)6 km, U 16: Rosa Lehmann (Alemania Templin), Emilian Böttcher (Randow), Jugend B: Isabel Stephan (Schwedt), Jugend A: Johanna Seelig, AK 20: Carolin Methke (AOK Laufclub), Thomas Weber (Schwedt), AK 30: Romy Gräfe (Wassersport PCK), AK 35:   Patricia Kaiser (Prenzlau), Robert Simon (Schmölln), AK 40: Manuela Brückmann (Templin), Christian Trübenbach (Schwedt), AK 45: Johannes Muth (Schwedt), AK 50: Kathrin Tews (Schönow), Sven Lindemann (Gerswalde),AK 55: Fred Meyer (Schönow), AK 60: Winfried Jäger (Berlin), AK 65:  Manfred Krüger (Torgelow), AK 75: Felix Thamke (Schwedt)12 km, Jugend B: Lennart Lehmann (Templin), AK 20: Maike Jünemann (Schmölln), Felix Kuschmierz (Templin), AK 30: Michael Jünemann (Schmölln), AK 35: Annelie Werner (Schwedt), Marco Kroll (Wiesel), AK 40: Steffi Skara (Schwedt), Erik Lupa (X-Treme Uckermark), AK 45: Katja Titz (Prenzlau), Jörn Christ (Wittenburg), AK 50: Yvonne Langbecker (ESV Angermünde "Lokvögel"), Detlef Barsch (Schwedt), AK 55: Burkhardt Burmeister (Schwedt), AK 60: Eckhard Molenda (Prenzlau), AK 65: Andreas Wetterau (Schwedt), AK 70: Heinz Altermann (Angermünde)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG