Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Basketball
Verteidigung ist gefordert

Durchgesetzt: der Bernauer Evans Rapieque im Spiel gegen Stahnsdorf
Durchgesetzt: der Bernauer Evans Rapieque im Spiel gegen Stahnsdorf © Foto: Ricardo Steinicke
Ricardo Steinicke / 09.11.2019, 02:15 Uhr
Bernau Sieben Spieltage sind in der ProB gespielt. Nach dem ersten Drittel der Haupt­runde liegen die Bernauer mit vier Siegen im eng gesteckten Mittelfeld auf dem 7. Tabellenplatz. Sechs punktgleiche Teams kämpfen gerade um den Anschluss an das Führungsduo aus Sandersdorf und Schwelm (jeweils sechs Siege, eine Niederlage). Gleichzeitig aber auch um genügend Abstand zu den Play-down-Rängen (9. bis 12.), wo es ebenfalls gerade mal nur vier Punkte Unterschied sind.

Das Heimspiel am Sonntag gegen die punktgleichen Itzehoe Eagles bekommt damit reichlich Spannung und Brisanz, zumal die Norddeutschen vier der letzten fünf Spiele gewonnen haben. Lok Bernau geht nach dem gewonnenen Brandenburg-Derby und dem damit ersten Auswärtssieg der Saison selbstbewusst dem Duell gegen Tabellennachbar Itzehoe entgegen. In den Trainingseinheiten ging es weiter darum, Neuzugang Till Isemann in das System zu integrieren. Nach seinem Kurzeinsatz im Derby vergangene Woche gibt er diesen Sonntag sein Heimdebüt im Lok-Trikot.

Es kommt kein Unbekannter

Mit den Itzehoe Eagles fliegt ein auch schon aus Regionalligazeiten bekannter Gegner ein. Die Holsteiner spielen allerdings bereits seit 2014 ununterbrochen in der ProB. Auf dem Feld steht Itzehoe für Konstanz. Der Kern des Teams um Trainerlegende Patrick Elzie – der selbst seit mehr als 20 Jahren als Trainer in der Bundesliga, ProA und ProB aktiv ist – spielt inzwischen mehrere Jahre zusammen. Zu diesem festen Stamm gehören Lars Kröger, Johannes Konradt, Erik Nyberg und Flavio Stückemann. Seit letzter Saison ist der bundesligaerfahrene Stefan Schmidt unter den Körben eine feste Institution bei den Eagles.

Insgesamt gehört Itzehoe zu den sehr erfahrenen und eingespielten Teams der Liga. Die Mannschaft ist so breit aufgestellt, dass jeder einzelne Spieler in der Lage ist, ein Spiel zu entscheiden. Dies bestätigen auch die Zahlen der drei Importspieler. Christopher Hooper (USA) führt das Team mit seinen gut 16 Punkten sowie acht Rebounds pro Spiel an. Marko Boksic (Kroatien) reiht sich mit durchschnittlich 13 Punkten nur knapp dahinter ein. Chaed Wellian (Niederlande) steuerte in den letzten drei Spielen im Schnitt knapp zwölf Zähler bei.

Lok-Coach René Schilling: "Itzehoe hat in der Offensive innen wie außen viele Optionen, die wir nur als Team mit guter Verteidigung kontrollieren können. Ich erwarte eine umkämpfte Partie, setze aber auch wieder auf unsere Heimspielkulisse, vor der wir selbstbewusst auftreten können."

Das Spiel beginnt am Sonntag um 17 Uhr in der Erich-Wünsch-Halle (Heinersdorfer Straße 52). Tickets für dieses wie auch alle anderen Heimspiele von Lok sind im Ticketshop unter www.ssv-lok-bernau.de/tickets erhältlich.

2. Bundesliga ProB Nord

1. BG Bitterfeld .6 1.554:506.12

2. Union Baskets Schwelm .6 1.556:523.12

3. WWU Baskets Münster .4 3.536:552.    8

4. Wedel .4 3.500:500.    8

5. ART Düsseldorf .4 3.599:603.    8

6. Itzehoe Eagles .4 3.561:555.    8

7. SSV Lok Bernau .4 3.547:490.    8

8. Dresden .3 4.558:539.    6

9. Iserlohn Kangaroos .2 5.537:552.    4

10. Oldenburger TB .2 5.551:573.    4

11. VfL AstroStars Bochum .2 5.507:545.    4

12. Stahnsdorf .1 6.525:593.    2

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG