Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

MittwochsTalk
Als Läufer und Organisator unterwegs

Jürgen Holzäpfel mit seiner Erfolgstafel
Jürgen Holzäpfel mit seiner Erfolgstafel © Foto: Uwe Köppen
Kerstin Bechly / 09.11.2019, 12:00 Uhr - Aktualisiert 10.11.2019, 11:08
Frankfurt (Oder) (MOZ) Internationale Erfolge kann Jürgen Holzäpfel nicht aufweisen. Aber auch ohne diese ist der 62-Jährige in der Lauf-  und Triathlonszene überall bekannt. Der gebürtige Angermünder ist am 13. November ab 18 Uhr Gast des 7. MittwochsTalk in der "Guten Stube" (P.-Neruda-Block 2).

Jürgen Holzäpfel sieht sich eher als Bahnläufer. Als Mittelstreckler wurde der Halbleiterwerker mehrfach Vize-Meister bei den DDR-Meisterschaften der Betriebssportgemeinschaften.

1983 lief er eine WM-Qualifikation über 5000 Meter mit, führte bei einem anderen Lauf in Neubrandenburg die Elite an der Nase herum. Aber auch auf der Straße lieferte er starke Zeiten, hielt 24 Jahre den Bezirksrekord im Marathon mit 2:26:42 Stunden.

Mitte der 90er Jahre erlebte Holzäpfel das Erstarken des MSV Tripoint mit, deren Triathleten in der 2. Bundesliga kämpften. Seine organisatorische Ader stellte und stellt der Sportfachhändler über viele Jahre beim Helene- und Schlaubetal-Triathlon sowie dem Lauf um den Müllroser See unter Beweis. Er leitet Lauf- und Nordic-Walking-Kurse. "Ich werde aus allen diesen Bereichen etwas erzählen", kündigt Jürgen Holzäpfel  an.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG