Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leichtathletik
Barnimer Winterlaufcup ohne Sieger

Britta Gallrein / 23.03.2020, 05:30 Uhr
Bernau (MOZ) Sieger und Platzierte bei der Barnimer Winterlaufserie – die wird es in diesem Jahr erstmals nicht geben. Von den letzten beiden Veranstaltungen fiel bereits der baff Naturmarathon in Marienwerder der Corona-Pandemie zum Opfer. Nun wurde auch die letzte Veranstaltung, der 5. Lauf der Winterlaufserie, der am kommenden Sonnabend starten sollte, vom Veranstalter Bernauer Lauffreunde abgesagt.

Da damit zwei von fünf Wertungsläufen der Winterlaufserie ausfallen, habe man sich entschieden, in diesem Jahr keine Abschlusswertung für die Winterserie vorzunehmen, erklärt Steffen Dittrich vom Veranstalter-Team. Dies sei sonst ungerecht den Läufern gegenüber, die auf mögliche Streichungen spekuliert hätten. Am Ende braucht jeder Läufer nämlich nur drei Läufe, um in die Wertung zu kommen. Wer auf die letzten beiden Veranstaltungen spekuliert hätte und nun nur die beiden letzten Rennen laufen wollte, hätte damit keine Chance mehr, in die Endauswertung zu kommen.

Die bislang zwei abgesagten Läufe gehören auch zu dem insgesamt 15 Rennen umfassenden Barnimer Sparkassen Lauf-Cup. Inwieweit dort der Modus noch angepasst werde, sei noch nicht entschieden, sagt Steffen Dittrich. "Das werden wir zu einem späteren Zeitpunkt festlegen, wenn klar ist, welche der folgenden Veranstaltungen ab Mai wieder stattfinden können."

Der nächste reguläre Lauf wäre der 41. Werbellinsee-Lauf, den der Eberswalder Sportclub am 2. Mai ausrichten würde. Traditionell ist das auch ein sehr stark besuchter Lauf mit hunderten Teilnehmern mit Start an der Europäischen Jugend- und Begegnungsstätte in Joachimsthal. Ob er stattfinden wird, werde sich nächste Woche entscheiden, erklärt dazu Thomas Oesterling, Vorsitzender des Eberswalder SC. "Am Montag werden wir beim Landesverband Leichtathletik anrufen und uns informieren. Am Dienstag trifft sich das Organisations-Team und dann wird es zeitnah eine Entscheidung geben", kündigt Oesterling an.

Die Läufer selbst hätten mit Verständnis auf die Absagen reagiert, berichtet Veranstalter Steffen Dittrich. "Beim baff Naturmarathon war es natürlich besonders schwierig, weil wir da noch bis Donnerstag vorher kommuniziert hatten, dass der Lauf stattfindet und dann erst ganz kurzfristig abgesagt haben aufgrund der aktuellen Entwicklungen und weil der Sportplatz Marienwerder gesperrt wurde." Die Nenngelder konnten nicht zurück gezahlt werden. "Wenn wir das gemacht hätten, dann hätte der Lauf nie mehr stattgefunden", klärt Dittrich über die wirtschaftlichen Folgen für den Veranstalter Public Sportevents. "Die Medaillen sind alle schon gedruckt, alles war schon bestellt und bezahlt. Wenn eine Absage zu so einem späten Zeitpunkt kommt, ist eine Rückzahlung nicht möglich. Das war ja auch beim Berliner Halbmarathon so." Auch für Marienwerder hätte der Großteil der Läufer sich einsichtig gezeigt. "Es gab zwei, drei Leute, die sich beschwert haben und unbedingt ihr Nenngeld zurück wollten, aber das waren die Ausnahmen."

Nachgedacht werde darüber, ob man denen, die sich angemeldet hatten, einen Gutschein zukommen lässt für eine vergünstigte Anmeldung für die Veranstaltung im kommenden Jahr.

Läufer haben Verständnis

"Für die Wettkampfläufer, die sich teilweise viele Monate auf die Saison vorbereiten, jetzt zum Beispiel ihren ersten Marathon geplant hatten, ist die Situation natürlich schwer, aber die Gesundheit geht nun einmal vor und das sehen auch alle ein", weiß Dittrich. Er ist auch im Ergebnisportal "ziel-zeit" verantwortlich, das als Zeitnehmer für viele Events gebucht wird. "Die Anmeldeportale liegen derzeit lahm, die Anmeldungen sind auf Null zurück gegangen. Alle warten jetzt erst einmal ab, wie es weiter geht."

Ein weiteres Laufsport-Highlight im Barnim wurde inzwischen bereits verschoben. Der für den 5. April vorgesehene 79. Liepnitzsee-Lauf ist auf den 11. Oktober verlegt worden. "Wir hoffen, dass sich die Situation bis dahin soweit normalisiert hat, dass dieser Lauf noch stattfinden kann. Bereits abgegebene Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit, erklärt Steffen Dittrich.

Von abgesagt bis verschoben

abgesagt29. März: 5. Lauf der Barnimer Winterlaufserie

verschoben5. April: 79 Liepnitzsee-Lauf (neuerTermin: 11. Oktober)

noch nicht entschieden2. Mai: 41. Werbellinsee-Lauf

geplant24. Mai: Schlüser Trödellauf5. Juni: Mönchsheide-Lauf20. Juni: Brodowiner Naturlauf19. August: Bernauer Stundenlauf28. August: Bernauer Stadtmauerlauf12. September: RegionalparklaufBarnimer Feldmark4. Oktober: Zainhammer-Lauf1. November: Schwärzesee-Lauf

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG