Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sport
Ukraine boykottiert Weltcup im russischen Tjumen

Die Entscheidung das Weltcupfinale in Westsibirien auszutragen ist auf Kritik gestoßen.
Die Entscheidung das Weltcupfinale in Westsibirien auszutragen ist auf Kritik gestoßen. © Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa-infocom / 13.03.2018, 16:38 Uhr
Kiew (dpa) Die Ukraine hat sich dem Boykott des Biathlonweltcups im russischen Tjumen angeschlossen. Sportminister Igor Schdanow nannte Russland einen Aggressorstaat, der systematisch internationales Recht ignoriere.

«Im Sport hält er sich nicht an die Anti-Dooping-Regeln», schrieb er auf Facebook. Die Entscheidung sei bei einem Treffen mit dem Chef des nationalen Biathlonverbands, Wladimir Brynsak, gefallen. Die Ukraine sieht sich im Krieg mit dem nordöstlichen Nachbarn, seit Russland sich 2014 die ukrainische Halbinsel Krim einverleibt hat.

Das Weltcupfinale findet vom 22.-25. März in Tjumen in Sibirien statt. Zuvor hatten auch die USA, Kanada und Tschechien erklärt, den Wettbewerb aufgrund des russischen Dopingskandals zu boykottieren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG