Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gemeinsam jubeln und leiden
Public Viewing in der Region zur WM 2018

Das wohl bekannteste Public Viewing befindet sich in der Partyzone am Brandenburger Tor in Berlin.
Das wohl bekannteste Public Viewing befindet sich in der Partyzone am Brandenburger Tor in Berlin. © Foto: dpa
MOZ / 13.06.2018, 16:27 Uhr - Aktualisiert 17.06.2018, 14:26
Frankfurt (Oder) (MOZ) Traditionell schauen viele Menschen die Fußball-WM nicht im heimischen Wohnzimmer, sondern gemeinsam vor einer großen Leinwand oder in der Kneipe. Wir verraten, wo Sie in der Region die WM verfolgen können.

Beeskow und Umgebung

Beeskow: Die „Event-Fabrik Beeskow“ lädt zum gemeinsamen Gucken aller Spiele in Beeskow ein, an denen die deutsche Nationalmannschaft beteiligt ist. Der Veranstaltungsort ist sehr romantisch ausgewählt: Nämlich die Flussbadeanstalt direkt an der Spree gelegen. Das Mitbringen von Campingstühlen sei ausdrücklich erlaubt, schreiben die Veranstalter. Der Eintritt ist frei.

Tauche: Die Gaststätte Zur Sonne in Tauche ist wieder ein guter Ort, um gemeinsam Spiele zu gucken. Public Viewing gibt es bei allen Spielen mit deutscher Beteiligung. Bei schlechtem Wetter gebe es die Möglichkeit, drinnen zu gucken. Bei jedem Spiel wird ein WM-Tippkönig ermittelt. Das Spielergebnis muss in diesem Falle übereinstimmen. Zum Halbfinale und Finale wird der Grill angeworfen.

Speichrow: Die Gaststätte Zur Linde in Speichrow ist ein Ort zum WM-Gucken bei jedem Wetter.

Bad Saarow: Das Restaurant Seebad in Bad Saarow und das Bahnhofshotel kündigen die Übertragung aller WM-Spiele an.

Bernau und Umgebung

Bernau: Zu einem Familiensommer mit Public Viewing lädt der FSV Bernau auf das Sportplatzgelände Rehberge in der Johannes-F.A.-Borsig-Straße zum ersten Spiel der deutschen Mannschaft am Sonntag gegen Mexiko ein, und zwar schon ab 13 Uhr. Um den Spaß zu erhöhen, wird für die Besucher ein Fußballparcours aufgebaut. Es gibt unter anderem eine Torschuss-Geschwindigkeitsmessung, eine Modenschau der Vereinskollektion und eine Verlosung.

Zepernick: Auch wenn Leo Rink aus Zepernick kein Fußballfan ist, ist er mit seinem gleichnamigen Restaurant in der Schönower Straße 59 in Zepernick unter den Public-Viewing-Anbietern mit dabei. Den Auftakt macht also die Partie gegen Mexiko am Sonntag. Sollte es das deutsche Team nicht bis ins Endspiel schaffen, macht er eine Ausnahme: Auch das Finale kann dann bei ihm mit Gleichgesinnten erlebt werden.

Eberswalde und Umgebung

Eberswalde: Gute Adresse zum gemeinsamen Fußballgucken ist in den nächsten Wochen das Matisse im Eberswalder Altsstadt-Carrée. Dort werden Flachbildfernseher aufgestellt, vor denen die Gäste mitfiebern können. Etwa 50 finden im Innenhof des Restaurants von Sabine Wölm Platz. Alle Partien sollen dort gezeigt werden.

Eberswalde: Der Studentenclub in der Schicklerstraße in Eberswalde will alle Partien der DFB-Auswahl zeigen, außer das Gruppenspiel Deutschland gegen Schweden am 23. Juni. An diesem Tag sind die Räume schon langfristig privat vermietet. Ab dem Achtelfinale sollen im Club dann alle Begegnungen auf der Leinwand laufen. Zu den Öffnungszeiten könnten auch zur Gruppenphase spontan Partien hinzukommen. Bier und Spiele findet der Fußballfreund außerdem im Sportlerheim von Lok Eberswalde.

Eberswalde: Auf Fernsehern wird das Geschehen auf dem russischen Rasen in der Kneipe „Zur Haltestelle“ in der Ruhlaer Straße zu sehen sein. Doch erst die Spiele ab 20 Uhr sind in der Haltestelle zu sehen.

Eberswalde: Fußball zu allen Zeiten bieten einige Vereinskneipen. Im Sportlerheim von Lok, Alfred-Dengler-Straße 11, werden alle Partien der DFB-Elf und Spiele darüber hinaus auf Großbildleinwand übertragen. Auch das Vereinsheim des Lichterfelder SV, Oderberger Str. 33, wirbt fürs Public Viewing.

Finowfurt: Wer neben Bier gern Cocktail zum Torfest trinkt und obendrein gerade in Finowfurt ist, findet im Remix, Hauptstraße 93, WM‑Spiele live auf dem Bildschirm.

Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt und Umgebung

Frankfurt (Oder): Café Nord in der Hansastraße 2. Generell sollen alle Partien gezeigt werden. Bei den Deutschland-Spielen möchte sich die Küche zudem etwas einfallen lassen und passend zum jeweiligen Gegner ein landestypisches Gericht anbieten, also gegen Mexiko etwa Tapas. Außerdem gibt es bei jedem Tor für die deutsche Mannschaft einen Schnaps aufs Haus.

Frankfurt (Oder): Gute Stimmung kommt sicherlich auch in der Aloha-Bar am Helenesee auf. Dort werden alle Spiele auf HD-Leinwand übertragen. In einem großen Partyzelt werden dazu Cocktails und Speisen angeboten.

Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt: Die Spiele der deutschen Mannschaft kann man auch im Cinestar sehen. Der Filmpalast in Eisenhüttenstadt zieht da mit. Unabhängig vom Erfolg der Deutschen werden dort auch Halbfinale und Finale gezeigt.

Wulkow: Auf einer großen Leinwand zeigt der Ökospeicher Wulkow die Höhepunkte der WM. So werden alle Deutschland-Spiele sowie die Partien ab dem Achtelfinale und ausgewählte Klassiker wie Spanien gegen Portugal übertragen.

Eisenhüttenstadt: Wer die Spiele des DFB-Teams lieber unter freiem Himmel schauen möchte, kann das auf der Freilichtbühne oder am Hütte Beach am Trockendock tun.

Fürstenwalde/Erkner und Umgebung

Fürstenwalde: Im „Herrlicher“, Eisenbahnstraße 144, laufen alle Deutschland-Spiele auf der Großleinwand, die je nach Wetter draußen oder im Café aufgehängt wird. Die Vorrundenspiele der Deutschen überträgt die Parkbühne live – je nach Erfolg der Nationalmannschaft auch weitere Spiele.

Kolpin: Der Beachvolleyballverein zeigt alle Spiele auf Großbildleinwand. Das Vereinsgelände befindet sich nahe des Campingplatzes, Alt Kolpin 2.

Grünheide: Im Kletterwald „Disati“ laufen an der Strandbar je nach Wetterlage die Deutschlandspiele – je nach Zulauf auch die anderen Spiele. Im Restaurant „Heydewirt“ am Peetzsee sollen alle Spiele übertragen werden.

Schöneiche: Das „B1 Sport & Freizeitcenter“, August-Borsig-Ring 9, zeigt alle Spiele auf zwei Fernsehern.

Woltersdorf: Die Pizzeria „Venezia“, Berliner Straße 94, zeigt alle Spiele. Im Gasthaus Klabautermann, Ethel-und-Julius-Rosenberg-Straße 27–28, werden alle Spiele per Beamer übertragen.

Erkner: Der „Kebab Salon“, Friedrichstraße 9, zeigt alle Spiele auf Leinwänden.

Strausberg und Umgebung

Strausberg: Das erste Spiel mit deutscher Beteiligung kann man am Sonntag nach dem zweiten Konzert des Strausberger Orgelsommers im Garten der Marienkirche anschauen. Dazu wird gegrillt. Einlass zum Konzert ist um 15.30 Uhr. Beginn wird sicher ganz pünktlich um 16 Uhr sein. Auch zum Achtelfinale und zum Finale laden Pfarrer und Kantor nach dem Konzert in den Kirchgarten, bei schlechtem Wetter im Zelt oder im Turmraum der Kirche, ein.

Buchholz: Im kleinsten Altlandsberger Ortsteil Buchholz haben sich die Betreiber von „Buchholz-Saloon“ passend zum Auftaktspiel Deutschland­ -  Mexiko am Sonntag etwas Besonderes einfallen lassen. Ab 15 Uhr gibt es mexikanische Musik zur Einstimmung mit „Mariachi Sol Latino“ und anschließend wird gemeinsam das Fußballspiel gesehen.

Neuenhagen: Die Arche Neuenhagen lädt zum Public Viewing auf der großen LED-Leinwand am Sonntag ein und auch eine knappe Woche später, am 23. Juni, wenn es um 20 Uhr in Sotschi gegen Schweden geht.

Hoppegarten: Zum größten Public-Viewing-Schauplatz wird die Rennbahn Hoppegarten, denn an jenem Wochenende kracht auf dem Gelände der Schlagerhammer. Für das kleine Finale um Platz 3 wird am 14. Juli um 16 Uhr in den WM-Biergarten eingeladen. Wenn einen Tag später, am 15. Juli, das Finale der Fußballweltmeisterschaft stattfindet, hat der Schlagerhammer seine Bühnenprogramme bereits absolviert. So sind die Großbildleinwände frei für die Übertragung des Endspiels, bei dem alle auf eine deutsche Beteiligung hoffen. Die Schlagerfans werden zu Fußballfans und jubeln den  Zauberern am Ball zu.

Uckermark

Schwedt/Oder: Eine Fan-Arena direkt am Wasser – Novum für die Oderstadt. Erstmals nicht im kleinen Saal und im Foyer, wie zu mehreren Fußball-Events der zurückliegenden Jahre, sondern auf der Odertalbühne laden die Uckermärkischen Bühnen zum WM-Public-Viewing ein. Präsentiert und anmoderiert durch die Märkische Oderzeitung, kann man zusammen mit Freunden und Verwandten, Kollegen und anderen Fußballfans direkt am Ufer des Kanals auf einer technisch hochkarätigen, sechs mal vier Meter großen LED-Wand alle Deutschland-Spiele live verfolgen.

 

 Für die richtige Stimmung sorgt übrigens der passende WM-Song der Kiss FM Allstars.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG