Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ex-Nationalspieler
Beck über VfB-Abschied: "Es wurde nie Klartext geredet"

Wäre gerne in Stuttgart geblieben: Andreas Beck.
Wäre gerne in Stuttgart geblieben: Andreas Beck. © Foto: Thomas Frey./dpa
DPA / 17.07.2019, 06:13 Uhr - Aktualisiert 17.07.2019, 06:14
Stuttgart (dpa) Angesichts der nicht erfolgten Verlängerung seines Vertrags hätte sich Ex-Nationalspieler Andreas Beck schon früher klare Aussagen von den Verantwortlichen des VfB Stuttgart gewünscht.

So wie die vergangene Saison gelaufen sei, habe es zwar keine Garantie gegeben, sagte der 32-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Trotzdem gab es immer wieder Signale, so nach dem Motto: "Wir wollen gerne weitermachen mit dir." Aber das hat sich dann im Sande verlaufen, es wurde nie Klartext geredet." Aber das sei schon okay. "Da bleibt nichts hängen." Er habe ein gutes Gespräch mit Sportdirektor Sven Mislintat und Sportchef Thomas Hitzlsperger gehabt.

Der Absteiger hatte die Verträge von Beck, Ex-Kapitän Christian Gentner sowie Dennis Aogo Ende Juni auslaufen lassen. Beck spielt mittlerweile für den belgischen Erstligisten KAS Eupen. Eine Rückkehr zum VfB nach seiner aktiven Karriere schließt er nicht aus. "Aber die Frage ist natürlich, in welcher Funktion oder Position? Nur um irgendwelchen Gefälligkeiten gerecht zu werden, möchte ich nicht zurückkehren, so bin ich nicht", sagte er.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG