Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Codename Strontium
Microsoft: Hacker greifen Sport-Organisationen an

Eine Hackergruppe soll Sport-Organisationen angegriffen haben.
Eine Hackergruppe soll Sport-Organisationen angegriffen haben. © Foto: Silas Stein/dpa
DPA / 28.10.2019, 22:25 Uhr
Redmond (dpa) Eine Hacker-Gruppe, die im Westen als verlängerter Arm russischer Geheimdienste gilt, nimmt weniger als ein Jahr vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio Sport-Organisationen ins Visier.

Seit Mitte September seien mindestens 16 nationale und internationale Sport- und Anti-Doping-Organisationen angegriffen worden, berichtete am Montag der Software-Konzern Microsoft. Einige dieser Attacken seien erfolgreich gewesen, die Mehrzahl aber nicht, hieß es ohne weitere Details.

Die Gruppe ist im Westen unter den Codenamen Strontium, Fancy Bear und APT28 bekannt. Die Hacker hätten dieselben Methoden benutzt, für die diese Gruppe bisher bekannt gewesen sei, hieß es unter Berufung auf Microsofts Cybersicherheitsexperten. Laut Vorwürfen der US-Regierung steckten diese Hacker auch hinter dem Datendiebstahl bei der Anti-Doping-Agentur WADA und Sport-Verbänden im Jahr 2016. Der Gruppe wird auch der Angriff auf die IT-Systeme des Deutschen Bundestags im Jahr 2015 zugeschrieben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG