Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Unterzeile

Oranienburger 800-Jahr-Feier: Handwerkermarkt mit Kunst und Musik

Im Getümmel: Kolleginnen dieser Zeitung mit Flüchtlingen aus dem Asylbewerberheim Lehnitz. Ein kühles Eis in der Sommerfestlaune sorgt für Erfrischung.
Im Getümmel: Kolleginnen dieser Zeitung mit Flüchtlingen aus dem Asylbewerberheim Lehnitz. Ein kühles Eis in der Sommerfestlaune sorgt für Erfrischung. © Foto: MZV
Andrea Linne / 04.06.2016, 19:16 Uhr - Aktualisiert 04.06.2016, 20:22
Oranienburg (OGA) Gerade zaubert der Maler Olaf Haugk aus kräftigen kräftige Kringel und Striche auf seine Leinwand, während Saxofon, Bass und Frauenstimme ins Mikrofon hauchen und meditativ-jazzig den kleinen lockigen Mann begleiten. Der schiebt die Unterlippe vor, wippt und tänzelt an der weißen Wand und lässt sein Soundgemälde irgendwie mit dem ganzen Körper entstehen.

Im Oranienwerk hebt sich derweil eine ganze Künstlerschar ins Zentrum des Interesses, die Frauen und Männer des Vereins Kunstraum. Erst Ende vergangenen Jahres gegründet, zeigen sie in ihrer ersten Ausstellung bereits große Vielfalt. Am Sonntag findet ab 11 Uhr im Oranienwerk an der Kremmener Straße 43 außerdem ein Kunstmarkt mit Vereinsmitgliedern statt. Bis zum 25. Juni lassen sich die Ergebnisse ihrer Arbeit bewundern.

Das Festgeschehen im Schlosspark zieht sich zwischen der Bühne an der Orangerie, dem Kunstmarkt und vielen Händlern hin. Zum Lustwandeln auf den Wiesen stehen zahlreiche Stände bereit. Wie der von Karin B. Schulze, die "Eindrücke" vermittelt, Fliesen aus Keramik, die doppelt gebrannt Sehenswertes aus Berlin verewigen. Aber auch Fleisch und Wurst vom Pferd ist zu haben, frisches Brot oder Dufthölzer, Pflanzen und feinste Konfitüren.

An diesem Samstagabend wartet um 22.45 Uhr der letzte Künstler auf seinen Auftritt, der wunderbare Fontänen an den Himmel zaubern möchte. Das Hohenfeuerwerk beschließt den erlebnisreichen Festtag.

Am Sonntag stellen sich ab 13 Uhr beim Schauplatz mehr als 50 Vereine vor, Kinder dürfen sich ab 13 Uhr bei zahlreichen Angeboten unterhalten lassen. Die "Sehnsucht" sticht in See: um 14, 15.30, 17 und 18.30 Uhr.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG