Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wanderung
Marathon auf Fontanes Spuren

Stehen hinter dem neuen Projekt: Peter Krause, Mario Schrumpf (Mitte) und Signe Schmidt-Ulbrich werben für den Marathon.  Wer mitmacht, bekommt T-Shirt, Tasse, Karte und Beutel.
Stehen hinter dem neuen Projekt: Peter Krause, Mario Schrumpf (Mitte) und Signe Schmidt-Ulbrich werben für den Marathon.  Wer mitmacht, bekommt T-Shirt, Tasse, Karte und Beutel. © Foto: Jürgen Rammelt
Jürgen Rammelt / 08.05.2019, 07:00 Uhr
Rheinsberg Für den erstmals an diesem Sonnabend ausgetragenen Fontane-Wandermarathon haben sich bereits mehr als 350 Teilnehmer aus Berlin, dem Ruppiner Land und aus anderen Bundesländern angemeldet. Darüber informierten am Montag der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland, Peter Krause, Mario Schrumpf, Leiter des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land, und  Rheinsbergs Tourismusmanagerin Sigune Schmidt-Ulbrich.

Startpunkt für die Strecken über 44 und 24 Kilometer ist die Remise am Triangelplatz. Von da aus geht es durch den Schlosspark in Richtung Braunsberg. Die nächste Station befindet sich in Binenwalde, von wo der Weg entlang dem Kalk- und Tornowsee über die Boltenmühle vorbei am Forsthaus  Rottstiel und dem Waldmuseum Stendenitz bis zum Kremserhof Zermützel führt.

Dort endet der Halbmarathon. "Damit die Leute wieder nach Rheinsberg kommen, haben wir einen Bustransfer  organisiert", so Schrumpf. In Zermützel, dem fünften Kontrollpunkt, sei eine Mittagspause möglich. Von da aus führt der Weg für die Teilnehmer der 44-Kilometer-Strecke über Rägelsdorf und Zechow  entlang des Rhins zurück nach Rheinsberg.

Die Organisatoren, zu denen auch der Berliner Wanderverband, der Polizeisportverein Neuruppin, der Fitness-Treff Natur e.V.   und die Stadt Rheinsberg gehören, zeigten sich überzeugt, dass die Strecke durch die Ruppiner Schweiz, deren Reize bereits Theodor Fontane in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" beschrieben hat, für die Teilnehmer ein tolles Erlebnis wird.

Es fiel der Begriff "Genusswanderung", zu dem der Marathon entwickelt werden soll. "Wenn dann jeder dritte Teilnehmer noch einmal mit der Familie in die Region kommt, um die Vielfalt des Ruppiner Landes zu erleben, dann haben wir echt etwas erreicht", blickte Krause optimistisch in die Zukunft. Schrumpf, der schon an ähnlichen Wanderveranstaltungen teilgenommen hat, hofft, dass der Marathon zu einer ständigen Veranstaltung wird.

Wie die Organisatoren erklärten, erhält jeder Teilnehmer  ein Roadbook, in dem eine Karte mit der Strecke sowie den Kontroll- und Verpflegungspunkten enthalten sind. Aber auch einige wichtige und historische Daten zu den Orten am Wegesrand bis zu Hinweisen zum Bustransfer, zur Abreise und zu Notrufnummern werden die Wanderer darin finden. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer einen Wanderbeutel, ein T-Shirt und einen Trinkbecher. Auf der Strecke soll die Kultur nicht zu kurz kommen. So sind die Kirchen in Braunsberg und Zechow geöffnet. Auch gibt es keinen Sieger oder Verlierer.

Startund Ziel

Der erste Fontane-Wandermarathon beginnt um 8.30 Uhr. Gestartet wird an der Touristinformation bis 10 Uhr. Die Startnummern werden bereits ab 7.30 Uhr in der Remise am Schloss ausgegeben. Die Teilnehmer der 44-Kilometer-Strecke werden um zirka 20.30 Uhr wieder in der Prinzenstadt erwartet. Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Weitere Infos  online unter www.fontane-wandermarathon.de. ⇥kus

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG