Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ausbildungsmesse
Auf der YouLab wird wieder um Nachwuchs geworben

Wie im vergangenen Jahr hoffen Oberhavels Unternehmen, auf der YouLab junge Menschen für eine Ausbildung im Betrieb begeistern zu können. Die Messe findet am 12. Februar statt.
Wie im vergangenen Jahr hoffen Oberhavels Unternehmen, auf der YouLab junge Menschen für eine Ausbildung im Betrieb begeistern zu können. Die Messe findet am 12. Februar statt. © Foto: Burkhard Keeve
OGA / 11.02.2020, 16:33 Uhr - Aktualisiert 12.02.2020, 15:08
Oranienburg (MOZ) Bei der Ausbildungsmesse YouLab werden am Mittwoch in der Turm-Erlebniscity wieder mehr als 70 Ausbildungsberufe präsentiert. Die Messe ist für Besucher ab 10 Uhr geöffnet.

Bereits um 9.30 Uhr findet die Eröffnung durch Peter Heydenbluth, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, Landrat Ludger Weskamp sowie Hennigsdorfs Bürgermeister und Sprecher des Regionalen Wachstumskerns (RWK) , Thomas Günther, in der Oranienburger Turm-Erlebniscity, André-Pican-Straße 42, statt.

Mehr als 1500 junge Menschen besuchen Oberhavels größte Ausbildungsmesse in Oranienburg, die Youlab. Hier werden auch die Gewinner der Schule der Löwen (Wirtschaftsjunioren Oberhavel) gekürt.
Bilderstrecke

Youlab 2020

Bilderstrecke öffnen

110 Unternehmen aus Oberhavel und Brandenburg stellen sich bei der YouLab dem interessierten Publikum vor. So viele, dass die Messe zum dritten Mal in gleich zwei Hallen stattfinden wird: der MBS-Arena und dem HBI-Sportforum.

"Die YouLab bietet als Türöffner zu mehr als 70 Ausbildungsberufen künftigen Azubis und Studenten die beste Chance, Berufsfelder und Ausbildungschancen zu entdecken, potenzielle Arbeitgeber unter die Lupe zu nehmen und Fragen loszuwerden", so Ludger Weskamp.

Peter Heydenbluth, Präsident der IHK Potsdam, sagt: "Wenn sich unsere junge Generation Gedanken um die Zukunft macht, kommt sie bei ihrer eigenen Ausbildung um die Frage nach dualer Berufsausbildung nicht herum. Schon lange steht unsere berufliche Bildung dem Studium in nichts mehr nach – vielmehr genießt sie weltweite Anerkennung. Wir wissen, dass auch hier in Oberhavel Fachkräfte mit einer praxisbezogenen Ausbildung oft schneller und leichter in Arbeit kommen als Hochschulabsolventen."

Im vergangenen Jahr nutzen etwa 1 700 Besucher das Messeangebot.

Die YouLab 2020 ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Ausblick auf 2021

Die youlab, die bis 2011 "Tag der Jugend" hieß, findet in diesem Jahr bereits zum 24. Mal statt. Ziel ist es, Schülerinnen und Schülern der Berufs-, Gesamt- und Oberschulen sowie Gymnasien des Landkreises Oberhavel ab Klasse 9 frühzeitig eine umfassende Orientierungshilfe bei der Suche nach Berufsfeldern, Ausbildungsplätzen und Studienmöglichkeiten zu liefern. Die WInTO, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Oberhavel, die bereits seit 2012 aktiver Kooperationspartner der youlab ist, die Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG) sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam arbeiten gerade an einem neuen Konzept für die Durchführung der Großveranstaltung. "Die youlab ist die größte Messe zur Nachwuchsgewinnung unserer hiesigen Unternehmen am Wirtschaftsstandort Oberhavel. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es uns wichtig, dass es eine ausschließlich regionale Messe bleibt, um die Unternehmen in unserer Region zu unterstützen. Gemeinsam erarbeiten wir daher Möglichkeiten, die youlab für Besucher und Aussteller noch attraktiver zu gestalten", so Landrat Ludger Weskamp. Zur Weiterentwicklung des Formats könnte u.a. ein Messebeirat gegründet werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG