Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gala
Jede Menge Bären - alle Preise der Berlinale

Überglücklich: Das Team von dem Film "Sheytan vojud nadarad" (There Is No Evil) steht nach der Preisverleihung auf der Bühne mit der gewonnenen Auszeichnung des iranischen Regisseurs Mohammad Rasoulof, dem Goldenen Bären für den besten Film.
Überglücklich: Das Team von dem Film "Sheytan vojud nadarad" (There Is No Evil) steht nach der Preisverleihung auf der Bühne mit der gewonnenen Auszeichnung des iranischen Regisseurs Mohammad Rasoulof, dem Goldenen Bären für den besten Film. © Foto: Michael Kappeler/dpa
Christina Tilmann / 01.03.2020, 10:29 Uhr
Berlin (MOZ) Am Sonnabend wurden im Berlinale-Palast unter Anwesenheit vieler Stars die Preise der 70. Internationalen Filmfestspiele vergeben. Es war die erste von Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek verantwortete Berlinale. Die Abschlussgala wurde moderiert von Samuel Finzi. Hier sind alle Preise im Überblick:

Goldener Bär für den besten Film:

"Sheytan vojud nadarad" (There Is No Evil) von Mohammad Rasoulof, produziert von Mohammad Rasoulof, Kaveh Farnam, Farzad Pak

Silberner Bär Großer Preis der Jury:

"Never Rarely Sometimes Always" von Eliza Hittman

Silberner Bär für die Beste Regie:

Hong Sangsoo für "Domangchin yeoja" (The Woman Who Ran)

Silberner Bär für die beste Darstellerin:

Paula Beer in "Undine" von Christian Petzold

Silberner Bär für den besten Darsteller:

Elio Germano in "Volevo nascondermi" (Hidden Away) von Giorgio Diritti

Silberner Bär für das beste Drehbuch:

Fabio und Damiano D’Innocenzo für "Favolacce" (Bad Tales) von Fabio und Damiano D’Innocenzo

Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung:

Jürgen Jürges für die Kamera in "DAU. Natasha" von Ilya Khrzhanovskiy, Jekaterina Oertel

Silberner Jubiläumsbär der 70. Berlinale:

"Effacer l’historique" (Delete History) von Benoît Delépine, Gustave Kervern

Preise der Jury "Encounters":

Bester Film:

"The Works and Days" (of Tayoko Shiojiri in the Shiotani Basin) von C.W. Winter, Anders Edström

Spezialpreis der Jury:

"The Trouble With Being Born" von Sandra Wollner

Beste Regie:

"Malmkrog" von Cristi Puiu

Lobende Erwähnung:

"Isabella" von Matías Piñeiro

GWFF Preis für den besten Erstlingsfilm:

"Los conductos" von Camilo Restrepo, produziert von Helen Olive, Martin Bertier, Felipe Guerrero

Lobende Erwähnung:

"Nackte Tiere" (Naked Animals) von Melanie Waelde, produziert von Anja Wedell

Berlinale Dokumentarfilmpreis:

"Irradiés" (Irradiated) von Rithy Panh, produziert von Catherine Dussart

Lobende Erwähnung:

"Aufzeichnungen aus der Unterwelt" (Notes from the Underworld)von Tizza Covi, Rainer Frimmel, produziert von Tizza Covi, Rainer Frimmel

Preise der Internationalen Kurzfilmjury

Goldener Bär für den besten Kurzfilm:

"T" von Keisha Rae Witherspoon

Silberner Bär Preis der Jury (Kurzfilm):

"Filipiñana" von Rafael Manuel

Audi Kurzfilmpreis:

"Genius Loci" von Adrien Mérigeau

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG