Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Adventsrätsel
Genuss und Kunst auf vier Böden

Doris Steinkraus / 03.12.2018, 14:32 Uhr
Friedersdorf (MOZ) Reporter der Lokalredaktionen Eisenhüttenstadt, Frankfurt, Seelow und Bad Freienwalde sind in der Adventszeit markanten Gebäuden und Ansichten auf der Spur. Wir veröffentlichen jeden Tag ein Bilder-Rätsel und verlosen einen Preis. Heute die Auflösung unseres Rätsels vom Sonnabend  – der Kunstspeicher Friedersdorf.

Die Tische sind festlich gedeckt, überall gibt es dezente Dekoration. Von den Wänden  grüßen Schatten-Figuren von Doris Eisermann. Die massiven Balken und der Klinkerofen verströmen Wärme: Das Wirtshaus im Kunstspeicher Friedersdorf hat derzeit Hochsaison. „Der November und Dezember sind  unsere Besucher-reichsten Monate. Jeder Tag ist ausgebucht“, berichtet Speicherchefin Regina Kursawe. Die Gäste kommen von überall her, viele aus Frankfurt. Ob Betriebsfeiern, Gänseessen oder private Jubiläen – das Speicherteam sorgt dafür, dass die Gäste für einige Stunden entschleunigen, durchatmen und genießen können.

Doch es ist nicht das Wirtshaus allein, das jährlich Tausende Gäste in das kleine Dorf vor den Toren der Kreisstadt von Märkisch-Oderland lockt. „Es ist die Gesamtheit des Speichers und die Atmosphäre, die unsere Besucher zu jeder Jahreszeit hier erleben“, weiß Regina Kursawe, die von Anfang an dabei ist.

Bis 1990 wurde in dem 1922 von Landwirt Bodo von der Marwitz errichteten Klinkerbau Getreide gelagert. Durch die Umstrukturierung der Landwirtschaft wurde der Kornspeicher nicht mehr gebraucht, war dem Verfall preisgegeben. 1991 fand sich eine kleine Gruppe Friedersdorfer, die ein Konzept erarbeitete, um daraus ein Kulturzentrum zu machen. Schon ein Jahr später wurde im noch sehr rustikalen Ambiente zu ersten Ausstellungen und Veranstaltungen eingeladen.

2003 entstanden in der unteren Etage das Wirtshaus und im Geschoss darüber ein Regionalladen. Als Wirtschaftsbetrieb des Fördervereins Freundeskreis Friedersdorf wurde die Dorfgut GmbH & Co KG gegründet.

Im Speicherladen, in dem Manufakturen aus der Region ihre Produkte feil bieten, werden Kunden, die das Besondere suchen, fündig. Auf den beiden Böden darüber kommen Kunst-, Geschichts- und Technikinteressierte auf ihre Kosten. Gut 200 Ausstellungen lockten die Besucher bisher an. Seit drei Jahren ergänzt die Dauerausstellung „Radios aus Omas & Opas Zeiten“ der Frankfurter Radiofreunde um Karl-Heinz Boßan das Angebot. Zu den monatlichen Plauderstunden versammeln sich immer mehr Fans alter Rundfunkgeräte.

In allen Etagen begegnen dem Besucher Zeugnisse, die an die einstige Nutzung des Baus erinnern: Riesigen Getreidedurchlaufrohre wurden ebenso mit viel Geschick in die Gestaltung einbezogen wie Maschinenelemente und Gerätschaften.

Die regionale Speicherküche ist weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Das Team um Küchenchef Steffen Schrape (37) schält bis heute jede Kartoffel selbst, putzt Gemüse und verwendet in erster Linie das, was in der Region wächst oder produziert wird. „Wir sind eine tolle Mannschaft, in der sich alle ergänzen und mit viel Herzblut ihre Arbeit erledigen“, sagt Regina Kursawe.

Der Speicher sichert mittlerweile elf Frauen und Männern sowie einem Azubi ganzjährig einen Job. „Wir wissen, dass wir uns nicht auf unserem Erfolg ausruhen können“, weiß die Hausleiterin. Ständig wurde investiert und Neues probiert. 2007 wurde eine neue, größere Küche angebaut, 2014 ein Wintergarten. Und die nächsten Ideen reifen schon wieder.

Unter mehr als 60 richtigen Einsendungen und Anrufern hat das Los für Gerhard Härtel aus Müllrose als Gewinner des ersten Bilderrätsels entschieden.

Ihren Tipp, welches Gebäude wir diesmal suchen, geben Sie bitte heute, zwischen 12 und 13 Uhr, unter Tel. 0335 5530592 oder per E-Mail unter frankfurt-red@moz.de ab.

Informationen

■Anfahrt: Der Kunstspeicher ist über die B 167 erreichbar und von weithin zu sehen. Er beherbergt ein Wirtshaus, auf der Fläche eines ganzen Bodens einen  Laden mit Regionalprodukten und in den darüber liegenden Geschossen Ausstellungen

■Veranstaltungen: Konzert Chor Harmonie am 8. Dezember, 16.30 Uhr in der Barockkirche; 15. WeihnachtsKlangLeuchten mit Feuershow am 16. Dezember, ab 16 Uhr vor dem Kunstspeicher; Ausstellung „Die Macht der Bilder II“ auf Boden 2 bis 16. Dezember

■Service: Weitere Infos unter www.kunstspeicher-friedersdorf.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG