Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

300 Biker unterwegs

Sandra Kobelt / 18.06.2017, 21:20 Uhr
Schwedt (MOZ) 81 Blutspenden sind das stolze Ergebnis der 10. Blutsbrüdertour am Sonnabend in Schwedt. Über 200 Motorräder und mehr als 300 Teilnehmer fuhren durch die blühende Landschaft der Uckermark, während die Haema AG im Hauptfoyer der Uckermärkischen Bühnen Biker und Gäste "anzapfte".

Insgesamt 106 Freiwillige meldeten sich zum Spenden an, 81 durften nach ausführlicher ärztlicher Untersuchung zum Aderlass auf einer der Liegen im Theaterfoyer Platz nehmen. Und das, obwohl es den ganzen Tag über immer mal wieder anfing zu regnen. Die Mitarbeiter der Haema AG aus Berlin hatten bis in die Abendstunden hinein alle Hände voll zu tun. Dr. Judith Manz und ihre 14 "Blutengel" waren wieder einmal begeistert von der Spendenbereitschaft der Schwedter. "Wir sind in diesem Jahr gleich mit zwei Entnahmeteams gekommen, um die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. 46 Neuspender an einem Tag sind ein sehr gutes Ergebnis." Der Verein Schwedter Blutsbrüdertour hat also ganze Arbeit beim Marketing geleistet. "Wir haben unser Ziel erreicht und obendrein einen wunderschönen erfolgreichen Tag hinter uns" resümierte der Vereinsvorsitzende Frank Schäpe.

Die 25-jährige Janina Thomas aus Berlin hat zum ersten Mal zusammen mit Mutter und Schwester mit dem Quad an der Tour teilgenommen. "Es war toll. Wir konnten zwar nicht die ganze Strecke mitfahren, weil das Quad meiner Mutter schlappgemacht hat, aber es hat uns trotzdem großen Spaß gemacht. Und ich bin auch stolz auf mich, dass ich mich spontan getraut habe, mich zu meiner allerersten Blutspende anzumelden. In Deutschlands Krankenhäuser werden jeden Tag über 15 Tausend Konserven benötigt - und jetzt habe ich auch meinen Beitrag dazu geleistet, das ist ein echt gutes Gefühl. Im nächsten Jahr sind wir auf alle Fälle wieder dabei."

Den ganzen Tag über gab es vor den Ubs. ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein. Die Highlights waren die Motorradstuntshow und der "Wheelie-Stand" auf dem Theaterparkplatz. Hier konnten die Gäste selbst einmal versuchen, nur auf dem Hinterrad zu "fahren", natürlich unter professionell ab gesicherten Bedingungen. Bungee-Run, Hüpfburg, Karussell, Schminkaktion und Mini-Mopedfahren brachten Kinderaugen zum Leuchten, beim Bogenschießen und beim Trampolinspringen versuchten sich nicht nur die kleinen Gäste. Das Netzwerk Gesunde Kinder Ostuckermark betreute die Kleinsten, wenn Eltern auf der Blutspendeliege lagen. Schüler der 11. Klassen der Schwedter Talsand-Schule und des Gauß-Gymnasiums organisierten einen großen Kuchenbasar und sammelten Geldspenden für die Organisation ihres Abi-Balls. Auf einem Lkw auf dem Theater-Vorplatz spielten die Band Heavy End und Gregor.Gleich zwei Cateringteams sowie ein Langos-Stand versorgten die Gäste mit Imbiss und Getränken.

Die Organisatoren der Veranstaltung, der Schwedter Blutsbrüderverein, bedanken sich bei allen Blutspendern, Helfern und Unterstützern, die diese Jubiläumsveranstaltung zu einem tollen Erlebnis gemacht haben. Ein Extra-Dankeschön geht an die Mitarbeiter der ATU-Werkstatt, die spontan innerhalb von Minuten den Reifen des Stuntmans kostenlos gewechselt haben, sodass dieser seine Show vor Hunderten von Zuschauern fortsetzen konnte.

"Nach der Tour ist vor der Tour - ich glaube, mit dem 16. Juni 2018 haben wir uns wirklich rechtzeitig für das nächste Jahr einen Sonnenschein-Termin gesichert", meinte Frank Schäpen mit einem Augenzwinkern

Die Gewinner der Blutspender-Tombola bekommen in den nächsten Tagen ihre Preise auf dem Postweg zugeschickt, für eine öffentliche Verlosung war es bereits zu spät. Gratulation an Peter Bremel, Rita Schulz und Stefanie Rähder, alle aus Schwedt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG