Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Blutspendedienst des DRK Nordost neuer Partner / Erstmals starten Motorräder am Oder-Center in Schwedt

Zweirad
Blutsbrüdertour rollt auch 2018 wieder

© Foto: MOZ/Dietmar Rietz
Sandra Kobelt / 01.03.2018, 10:45 Uhr
Schwedt (MOZ) Die 11. Schwedter Blutsbrüdertour wird am 7. Juli erstmals am Oder-Center in Schwedt starten. Darüber informierte der gleichnamige Verein am Mittwoch.

Anfang des Jahres verkündete der Berliner Blutspendedienst Haema AG, zwei Jahre lang Partner des Vereins, überraschend, dass das Unternehmen alle mobilen Spendetermine im Norden Brandenburgs komplett und mit sofortiger Wirkung einstellt. Damit stand auch die seit mittlerweile elf Jahren durchgeführte Blutsbrüdertour erneut auf der Kippe. "Ohne gleichzeitige Blutspendeaktion hätte die gemeinsame Motorradausfahrt keinen Sinn", sagte der Vereinsvorsitzende Frank Schäpe. "Unser Ziel, um mehr freiwillige Spender zu werben, gerade in den Sommermonaten, wäre damit hinfällig."

Das gleiche Problem mit einem Blutspendedienst bestand bereits einmal für den Verein, als der damalige Kooperationspartner PlusBlut GmbH seine Geschäfte einstellte.

Aber die Blutsbrüder haben es auch diesmal wieder geschafft: Der Blutspendedienst des DRK Nordost erklärte sich spontan bereit, die außergewöhnliche Spendenaktion in Schwedt durchzuführen. Allerdings war es terminlich nicht möglich, den ursprünglich geplanten Termin am 16. Juni zu halten.

Somit wurden in den vergangenen Wochen vom Deutschen Roten Kreuz angebotene mögliche Wochenendtermine und gleichzeitig auch alternative Austragungsorte innerhalb des Vereins diskutiert, auch mit dem Hintergrund, dass Überschneidungen mit bereits geplanten Veranstaltungen an den Uckermärkischen Bühnen vermieden werden. "Wir haben uns mehrheitlich für das Oder-Center entschieden", bestätigte Frank Schäpe. "Der Platz ist schön groß, zentral gelegen und gut erreichbar für die Motorradfreunde. Außerdem hat Centermanager Ralf Müller uns seine volle Unterstützung bei der Bewerbung und Durchführung der Veranstaltung zugesagt, wofür wir sehr dankbar sind."

Die Blutspendeaktion findet am 7. Juli von 11 bis 16 Uhr im Innenbereich des Centers statt, gleichzeitig beginnt auf dem Vorplatz die Veranstaltung mit einem Rahmenprogramm.

Den Schwedter Schulen wird wieder die Möglichkeit geboten, einen Kuchenbasar durchzuführen. Eine Band wird organisiert. Die eine oder andere sportliche Attraktion steht ebenfalls auf dem Programm.

Um 12 Uhr fällt dann der Startschuss für die etwa einein halbstündige gemeinsame Motorradausfahrt durch die - dann schon hochsommerliche - Uckermark.

In den nächsten Wochen läuft aber erst einmal die Organisation der Veranstaltung durch die Vereinsmitglieder auf Hochtouren: Flyer und Plakate müssen gedruckt, behördliche und polizeiliche Genehmigungen müssen eingeholt und das Rahmenprogramm ausgewählt und geplant werden.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 300 Teilnehmer bei der Veranstaltung dabei. 81 Blutspender konnten verzeichnet werden. "Für dieses Jahr wünschen wir uns natürlich noch mehr Gäste und vor allem noch mehr Blutspender", hofft Frank Schäpe. Er ist sich darüber mit allen Vereinsmitgliedern einig. Sie zählen darauf, dass auch die Besucher des Oder-Centers sich an Tag der Blutsbrüdertour spontan und für den guten Zweck "anzapfen" lassen.

Das Neuruppiner DRK-Team wird mit zehn Abnahmeplätzen vor Ort sein, sodass Wartezeiten für die Spender möglichst gering gehalten werden. Die 1. Blutsbrüdertour startete im Juni 2008 mit 80 Motorradfahrern. Es war eine dröhnende Angelegenheit, als sich die blitzenden Motorräder am Patientengarten des Asklepios Klinikums Uckermark in Bewegung setzten.

Der damalige Klinikum-Geschäftsführer Michael Jürgensen, selbst begeisterter Motorradfahrer, sagte damals: "Ich schätze die Solidarität der Motorradfahrer."

Die ursprüngliche Blutsbrüdertour war eine Aktion in der Blutspendekampagne 2008 des Asklepios Klinikums Uckermark. Deren Motto lautete: "Leben retten. Lächeln schenken". Für die Erfindung der Blutspendekampagne, zu der die Blutsbrüdertour gehörte, waren Sandra Kobelt und Grit Krüger 2008 mit dem "Asklepios Award" ausgezeichnet worden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG