Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Dorfkirchensommer
Ehrenamtliche ermöglichen 250 Veranstaltungen

Dorfkirche zu Buchholz - Symbolbild
Dorfkirche zu Buchholz - Symbolbild © Foto: MOZ/Bettina Winkler
dpa / 05.05.2018, 17:38 Uhr
Potsdam (dpa) 250 Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Lesungen und Gottesdienste stehen beim diesjährigen Brandenburger Dorfkirchensommer auf dem Programm.

Die vielen Dorfkirchen im Land würden dadurch zusätzliches Leben und eine überregionale Ausstrahlung erhalten, betonte Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, am Samstag zur Eröffnung.

Von den gut 2000 Kirchen der Landeskirche sind nach den Angaben etwa 1600 in Dörfern. Mittlerweile seien 1400 in Brandenburg bereits restauriert, auch dank des Engagements vieler Ehrenamtlicher. „Es gibt erfreulich viele Menschen, denen ihre Kirche am Herzen liegt“, sagte der Bischof.

Viele Dörfer litten unter den Wegzug junger Menschen. Andererseits verbrächten immer mehr Menschen Urlaub und Wochenenden auf dem Lande und fühlten sich den Orten verbunden, sagte Dröge. Kulturelle Veranstaltungen wie der Dorfkirchensommer seien da ein Anziehungspunkt.

Zum Programm des diesjährigen Dorfkirchensommers gehören eine Bustour zu Schlössern und Dorfkirchen in der Prignitz (9. Juni) und eine Lesung mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck (25. August). Die Veranstaltungen laufen bis 31. Oktober.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG