Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Putin kritisiert Pläne für Tribunal zur MH17-Tragödie

Das Ende von Flug MH17: Trümmer der Boeing 777 von Malaysia Airlines liegen auf einem Feld in der Region Donezk.
Das Ende von Flug MH17: Trümmer der Boeing 777 von Malaysia Airlines liegen auf einem Feld in der Region Donezk. © Foto: dpa
dpa-infocom / 16.07.2015, 18:00 Uhr
Moskau/Den Haag (dpa) Kremlchef Wladimir Putin hat zum Jahrestag des Abschusses des Passagierflugzeuges MH17 über der Ostukraine Pläne für ein UN-Tribunal als verfrüht kritisiert.

Die Initiative einiger Länder sei «voreilig und kontraproduktiv», sagte Putin nach Kremlangaben am Donnerstag bei einem Telefonat mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte.

Die Niederlande leiten die Untersuchungen zu dem Absturz der Boeing vor einem Jahr am 17. Juli, weil die meisten der 298 Opfer aus dem EU-Land stammten. In Den Haag bestätigte ein Regierungssprecher, dass Rutte mit Putin gesprochen habe. Er nannte aber keine Details.

«Um über die gerichtlichen Mechanismen und die Bestrafung der Schuldigen bei diesem Verbrechen zu entscheiden, muss erst die aktive Arbeit der internationalen Ermittlungen abgeschlossen werden», teilte der Kreml weiter mit. Es sei nötig, den Absturz «sorgfältig und objektiv, unabhängig und umfassend» zu untersuchen - so wie in der UN-Resolution 2166 am 21. Juli 2014 vereinbart.

Kritik übte der Kreml daran, dass Medien zum Jahrestag verschiedene Versionen zum Hergang «mit offen politisierendem Charakter» streuten. Die Ukraine und Russland machen sich gegenseitig für den Abschuss verantwortlich. Die Niederlande haben mit Australien und Malaysia bei den Vereinten Nationen ein Tribunal beantragt. Die UN-Vetomacht Russland ist gegen ein solches Gericht.

Angehörige der Opfer verklagen unterdessen einen Separatistenführer auf umgerechnet rund 826 Millionen Euro. Sie berufen sich dabei auf ein US-Gesetz zum Schutz vor Folter und außergerichtlicher Tötung, das gegen Ausländer angewendet werden kann. Das geht aus der in Chicago eingereichten Klage hervor.

Es gehe den Hinterbliebenen nicht um Geld, sondern darum, Antworten von Igor Girkin - auch Strelkow genannt - zu erhalten und Druck auf Russland auszuüben, zitierte der britische «Telegraph» den US-Anwalt Floyd Wisner.

Der russische Staatsbürger Girkin, der zeitweilig als Verteidigungsminister der nicht anerkannten «Volksrepublik» Donezk aufgetreten war, habe den Abschuss der Boeing 777 durch seine Rebellenarmee angeordnet, unterstützt oder begünstigt, heißt es in der Klageschrift. Die Separatisten hätten die Zustimmung des Kreml gehabt. Nach dem Abschuss habe Girkin angeordnet, Wertgegenstände der Opfer ins Hauptquartier der Rebellen zu bringen, um sie zur Finanzierung der Militärausgaben der «Volksrepublik» zu nutzen.

Bei dem Abschuss am 17. Juli 2014 waren alle 283 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder gestorben. Die Maschine der Malaysia Airlines war auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur gewesen.

Unter den 18 Opfern, deren Angehörige Girkin beschuldigen, sind laut «Telegraph» sechs Briten. In der Klageschrift heißt es demnach, dass Kämpfer unter Girkins Kommando sich zu der Tat bekannt hätten. Die «Volksrepublik» Donezk hat die Schuld an dem Abschuss zurückgewiesen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Egal 04.08.2015 - 09:35:44

Ach Danylo

hättest Du geschwiegen, wärest Du Philosoph geblieben ...

hinz 03.08.2015 - 15:33:24

Russentrolle

wahrlich niedlich. Wirklich. Vor allem immer wiederdie gleichen tumben Floskeln. Lasst euch mal was neues einfallen. Neue Theorien zum MH17 Abschuss beispielsweise. Die interessierte Gemeinde möchte was zum Lachen haben. Apropos: Seitdem man den Rissen den Untersuchungsbericht vorgelegt hat, kamen von dort drei neue Theorien via Putins Propagandakanäle. Ja as denn nun?

P.M.S 01.08.2015 - 16:19:28

Die Leipziger Revolution gab uns unsere Meinungsfreiheit!!!!!

Kommentar Nr. 46 http://www.moz.de/kommentare/mc/1406448/75/cp/2/ An: Pre Menstrual Syndrome vom 30.07.2015 11:06:25 Ihre Frage ist vollkommen berechtigt, weil ich der Schlitzohrigkeit der MOZ auf dem Leim gegangen bin. Die Seite, die ich per Kommentar bediente, war die Seite 3 von 5. Hier sind wir aber wieder bei der MOZ-Taktik, die den Leser ins Leere laufen läßt. Normalerweise sollte das Anliegen einer seriösen MOZ sein, die neuesten Kommentare zu diesem Thema auf der zuletzt bedienten Lesermeinung anzubieten und nicht die Seiten von mitten drinn. (Also Seite 5, statt Seite 3). Richtig ist, ich hätte die kleine Zahl unten in der Kommentarseite beachten müssen. Das wird mir aller Wahrscheinlichkeit nicht ein zweites Mal passieren. An: Danylo 31.07.2015 00:09:38 Vom Prinzip haben Sie Recht, dass nennt man aber Kapitalismus, dass jeder das sagen kann was er will. Das ist ja der große Vorteil der friedlichen, Leipzger Revolution gewesen. Aber es wäre interessant gewesen, wenn Sie den Bezug zu Wisnewskis Enttarnung gleich mit Internet-adresse angegeben hätten. Was den Fund des Wrackteils (möglicherweise von der MH 370) angeht, so sollen die Russen die Absicht haben, (lt. russischen Urlaubern) 10 Pontons in der Größe des Fundobjektes mit Satelittenfunk-und fernsehen auszurüsten und der imaginären Absturstelle der MH370 dem Meer zu übergeben. Schaun wir mal wo die dann ankommen??? Wisnewski schreibt in seinem Buch auf S. 58 bis S. 118, das MH 370 auch in Diego Garcica gelandet sein könnte, denn Einwohner von Kudahuvadhoo sehen am 08.03.2014 um 06:15 Uhr einen tieffliegenden Jumbo. P.M.S

Danylo 31.07.2015 - 00:09:38

Wurde nicht gestern

erst öffentlich, dass Wisnewski wieder mal Bullshit geschrieben hat. Aber so lassen sich Bücher verkaufen: Je irrer die Story, desto wahrer muss sie dann sein!

Pre Menstrual Syndrome 30.07.2015 - 11:06:25

Warum schreiben Sie Ihren Kommentar 2 x ?

Wird wohl doch nicht so gelöscht, wie Sie es gerne hätten?

P.M.S 30.07.2015 - 08:20:24

Gebt Euch keine Mühe beim Streichen

http://www.moz.de/kommentare/mc/1406448/75/cp/2/ Nach Liquidatation nun neu als Kom. 43 um 06:00 als Kommentar Nr. 42 Selbst eine Anfrage beim Spiegel war ergebnislos. Ich kann es kaum fassen, aber von den 41 Kommentaren beinhalten mehrheitlich kaum das direkte Anliegen zu MH 17. Es sind eher Schmähungen wegen Politunverständnis, oder angeprangert werden fehlende Deutschkenntnisse oder anderer Klamauk. Das tatsächliche Thema MH 17 steht nicht vorrangig zur Debatte. Es gibt den Bestseller des Spiegels Nr. 1 - 2015 -, von G. Wisneweski unter „Verheimlicht, verraten, vertuscht“. Nur 7,99€. Auf den Seiten 264 bis 307 wir dargelegt, was die Untersuchungen vor Ort ergaben. Ich kann nicht verstehen, wie es möglich ist, dass ein derartiger Beitrag als Besteller Nr. 1 geführt werden kann, ohne dass der Wisnewski eingelocht wird, wenn er in diesem Buch die Unwahrheiten zu MH-17 schreibt. Und noch viel schlimmer, Behauptungen zum Liebesleben des Präsidenten der USA B. Obama dürften stimmen, denn der Wisnewski lebt noch bzw. ist nicht in Guantanamo auf Kuba. P.M.S

P.M.S 30.07.2015 - 06:07:37

Selbst eine Anfrage beim Spiegel war ergebnislos.

http://www.moz.de/kommentare/mc/1406448/75/cp/2/ Kommentar Nr. 42 Selbst meine Anfrage beim Spiegel war ergebnislos. Ich kann es kaum fassen, aber von den 41 Kommentaren beinhalten diese mehrheitlich kaum das direkte Anliegen zu MH 17. Es sind eher Schmähungen wegen Politunverständnis, oder angeprangert werden fehlende Deutschkenntnisse oder anderer Klamauk. Das tatsächliche Thema MH 17 steht nicht vorrangig zur Debatte. Es gibt den Bestseller des Spiegels Nr. 1 - 2015 -, von G. Wisneweski unter „Verheimlicht, verraten, vertuscht“. Nur 7,99€. Auf den Seiten 264 bis 307 wir dargelegt, was die Untersuchungen vor Ort ergaben. Ich kann nicht verstehen, wie es möglich ist, dass ein derartiger Beitrag als Besteller Nr. 1 geführt werden kann, ohne dass der Wisnewski eingelocht wird, wenn er in diesem Buch die Unwahrheiten zu MH-17 schreibt. Und noch viel schlimmer, Behauptungen zum Liebesleben des Präsidenten der USA B. Obama dürften stimmen, denn der Wisnewski lebt noch bzw. ist nicht in Guantanamo auf Kuba. P.M.S

Motzer 19.07.2015 - 14:20:59

"weltenbürger"

Kann es sein, dass Sie Probleme mit der Groß- bzw. Kleinschreibung haben?

brain washed? 19.07.2015 - 12:10:19

aber einen mit zaun!

nicht dass des nachbarn wauwau sein beinchen just dort hebt, wo ein teutscher gartenzwerg als spießwürger seinen pflichten nachkommt.

Gutmensch 19.07.2015 - 07:58:44

kein kraut gegen dummheit

guter kommentar @ weltenbuerger

weltenbürger 19.07.2015 - 06:55:41

@teutscher pürger

es ist erschreckend und belustigend zugleich, dass sie meinen beitrag inhaltlich in keinster weiser verstanden haben. gegen dummheit ist leider noch kein kraut gewachsen, daher wüsste ich nicht, wer ihnen helfen könnte.

Teutscher Pürger 19.07.2015 - 00:34:05

Ist nicht wahr

seit wann bestimmt ein Guter Mensch was wahr ist und was nicht? Wir Deutsche lassen uns von Euch Bunt Deutschen nicht mehr brain washen. Versuch den Mist bei deinesgleichen. Meine Meinung gehört mir und den Deutschen die auf meiner Seite stehen. Das was Langley Danny hier seit Monaten singt ist und bleibt pure Propaganda.

Teutscher Würger 18.07.2015 - 20:49:25

Teutscher Pürger, alias D.B., als Deutscher und weil ich Deutschland bin, bestimme ich jetzt

dass Sie untersucht werden und nichts mehr zu sagen haben. Denn > WIR DEUTSCHE wollen hier keine kriegstreiberischen Deutschen Unsinnsbürger die uns für dumm verkaufen wollen. > Daher sollte der wirre Pürger aus 'Teutschland'' seinen Propaganda Dreck für sich behalten und zurück in sein Kuhdorf gehen. > Diese Art Volksverhetzung brauchen wir Deutsche nicht. Kommt Ihnen bekannt vor, nicht wahr?

Teutscher Pürger 18.07.2015 - 16:00:45

Jo Weltenbürger Langley Danny Buddy

In welcher Welt lebst Du beleidigender Kommentator? Nichts als Beleidigungen kann man lesen. - dumme Nazis - bezahlt - zusammengeflickt - auf hass (Hass kleiner Rechtsschreibfehler vom ach so klugen Weltengutmenschenbürger) - blödere ´´Deutsche´´ finden -Psycho Gesülze - alles verirrte ´´Rechte´´ (damit meint dieser Weltenbürger wohl ...alles Nazis und vergisst dabei, dass bei den Kiewern Putschisten die Faschisten es waren die die Gewalt ausgeübt haben. Was für ein Weltenbürger kann das sein der Nazis in der Ukraine unterstützt? Lügt der Mensch uns Deutsche an?) - zeigt es doch exemplarisch, wie gebildet die rechten aufklärer (Mensch Weltenbürger das heißt Aufklärer) für den frieden so sind (heißt alle Deutsche die anderer Meinung sind als der sogenannte Weltenbürger können ja nur etwas dämlich sein) - euch fehlen iq und eq gleichermaßen Der Weltenbürger ist schon ein genialer Bürger. Nur ....... Soviel Narzissmus ....muss schon etwas weh tun. Das sollte unbedingt einmal untersucht werden.

weltenbürger 18.07.2015 - 12:07:19

soros,

so erklärt ihr dummen nazis euch die welt, euch unbequeme kommentare sind von einer person geschrieben, die dazu auch noch dafür bezahlt wird. so ist es auch mit eurem weltbild, aus spekulationen zusammengflickt und auf hass beruhend. ziemlich verschwendete lebenszeit, wie ich finde. leider findet ihr auch noch immer ein paar blödere, die darauf reinfallen.

George Soros 18.07.2015 - 12:05:18

Kann ja gar nie nicht sein. Da hat einer meinen Namen missbraucht!

Ich bin G. Soros und bezahle niemanden für Kommentare in der MOZ. Aber, meine Kollege Wladimir Wladimirowitsch, er hat eine ganze Armee an Trollen in St. Petersburg und in Moskau, die er dafür bezahlt, dass sie für ihn möglichst viele Kommentare schreiben. So einen Blödsinn mach ich nicht mit.

George Soros 18.07.2015 - 11:55:15

Danylo

wenn Du so böse Sachen schreibst, dann streiche ich Dir Deinen Bonus für 2015

weltenbürger 18.07.2015 - 11:50:37

frank,

dein psychogesülze kannst du mal schön stecken lassen. der kommentar ist von mir, nicht von danylo!

weltenbürger 18.07.2015 - 11:41:28

theo,

respekt, sie stehen wenigstens dazu. meine kritik bezog sich auf den kommentar eines offensichtlich rechten mitbürgers. sie versuchten dagegen zu argumentieren, was meine kritik jedoch nicht schmälerte, da sie keine argumente gegen meine kritik hervorbringen konnten. andere meinungen als propaganda abzutun, weil die mehrheit der hierher verirrten rechten, das so sieht, ist ja nun kein argument. deren und ihre meinung sind wertneutral betrachte auch propaganda, denn jede geäußerte politische meinung ist propaganda.

Teutschländer Würstchen 18.07.2015 - 11:41:04

D. Bürger, was sind denn für ein komischer Deutscher?

Bezeichnen sich als Deutscher und verstehen die Deutsche Sprache nicht? Wollen Sie uns hier für blöd verkaufen? Wenn Sie für eine Gruppe sprechen wollen, dann nennen Sie die Gruppe auch als solche und werfen nicht alle in einen Topf, den Sie z.B. Deutsche nennen. Mit einer alles umfassenden Deutschen Krake wie Sie eine sind, würde ich garantiert nicht in einem Topf bleiben, geschweige darin landen wollen. Grundsätzlich, was ist daran so schwierig, um zu begreifen, dass Sie nicht der Mittelpunkt sind, geschweige denn zum Mittelpunkt gehören, um das sich alles dreht? Wenn Sie einen "fahren lassen", bedeutet das, dass wir Deutschen von SH bis in den Allgäu, uns die Nase zuhalten müssen?

Frank 18.07.2015 - 11:20:46

Danylo

was ist ein "rechter Aufklärer für den Frieden" ?

weltenbürger 18.07.2015 - 11:13:55

deutscher bürger,

ich finde es ja toll, daß du so auf deinen schwachsinn beharrst, zeigt es doch exemplarisch, wie gebildet die rechten aufklärer für den frieden so sind. obwohl empathie und respekt ja erstmal nichts mit dem iq zu tun haben. nun euch fehlen iq und eq gleichermaßen. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Deutsche

Theo 18.07.2015 - 11:04:57

@Weltenbürger

Wenn ich in Ihren Augen auf meinem rechten Auge schon extrem blind bin, bin ich es weiterhin gerne. Sie dürfen mich auch als rechts orientiert oder als Rechtsextremer bezeichnen, wenn Ihnen dafür alleine schon eine Meinungsäußerung reicht, die sich gegen stark einseitige Propaganda des DANYLO richtet - ich bin dann also rechts und das ist dann gut so !

Deutscher Bürger 18.07.2015 - 10:41:26

Immer wieder rächts

hat der Weltenbürger nichts anderes beizutragen. Ich rede für alle Deutsche die meiner Meinung sind. Alle anderen Deutschen können selbstverständlich ihr weltenbürgerisches Weltbild gerne für sich beanspruchen. WIR DEUTSCHE wollen hier keine kriegstreiberischen Ukrainer die uns Deutsche in einen Krieg hineinziehen wollen. Daher sollte der Langley Danny aus der ''Ukraine'' seinen Propaganda Dreck für sich behalten und zurück in seine Heimat. Diese Art Volksverhetzung brauchen wir Deutsche nicht.

weltenbürger 18.07.2015 - 10:24:49

theo,

wenn sie nicht so extrem blind auf dem rechten auge wären, würden sie kapieren, daß besagter kommentator im namen aller deutschen kommentierte. wenn sie meine kritik daran nicht begreifen wollen oder können, ist das nicht mein problem. was ein khäufchen nach rechts verrückter hier wiedergibt, ist kein bißchen repräsentativ und außerdem schreien die bekloppten und bescheuerten ja ohnehin naturgemäß immer am lautesten. dazu noch inhaltsleer, wie am kommentar des kritisierten zu sehen.

Theo 18.07.2015 - 07:03:43

@weltenbürger

Wenn Sie alle Kommentare lesen würden, könnten Sie feststellen daß die meisten Kommentare die Aussagen von Danylo als reine Propaganda beurteilen, insofern ist es schon mal eine Mehrheit und abschließend würde ich Ihnen raten, bevor Sie andere wegen der Rechtschreibung kritisieren(es kann sich auch um Schreibfehler handeln und selbst solche müssen m. E. nicht die Aussage des Kommentares schmälern), sollten Sie mal die Rechtschreibung Ihres Kommentares überprüfen. Merke: Wer im Glashaus sitzt, ...... "tzz, typen gibt's..."

Achim Freyer 18.07.2015 - 01:04:20

@Danylo

Lustig, dass gerade die Niederlande dieses Tribunal fordern. Vielleicht sollten die erst mal ihre Arbeit machen. Und Danylo, vielleicht solltest Du erst mal den Artikel lesen. Russland lehnt keineswegs dieses Tribunal ab, sondern es fordert, dass erst einmal die Ermittlungen unvoreingenommen und objektiv geführt und abgeschlossen sein sollten. Dem kann ich mich nur anschließen und finde die niederländische Forderung voreilig und nahezu lächerlich.

Achim Freyer 17.07.2015 - 23:54:21

@Danylo

Aufklärung soll dort stattfinden, wo die Ermittlungen anhand von Tatsachen und Beweisen möglich sind. Solch ein gefordertes UN-Tribunal ist nicht mehr als eine politische Veranstaltung. Auf welcher Grundlage soll denn dieses Tribunal verhandeln oder urteilen? Da will man kräftig ablenken von den Tatsachen, die nicht ins ideologische Konzept passen. Warum wartet man nicht auf die Ergebnisse der niederländischen Ermittlungskommission. Bevor verhandelt und geurteilt werden kann, muss erst einmal ermittelt werden. Aber ich weiß, die Wahrheit interessiert sie nicht. Sie wollen nur ihr Feindbild bestätigt sehen.

mehr schein als sein 17.07.2015 - 23:34:35

Rein verbal getreten selbstverständlich, will doch den Löscher vom Dienst

nicht aufwecken.

mehr schein als sein 17.07.2015 - 23:26:16

Weltenbürger, dass ist hier so, einfach so. Hier tummeln sich einige Gröfaze

nebst Zombies aus der vor-89-Ära. Erkennen können Sie die schlimmsten Exemplare daran, dass sie sich immer wieder mal einbilden, dass sie für Deutschland sprechen müssen, dass sie sich einbilden, dass sie Deutschland sind. Und, es sind immer wieder die gleichen, nur ihre Namen ändern sich hin und wieder. Wenn sie nur wüssten und begreifen würden, welch kranke Narretei in ihren Köpfen den Platz eingenommen hat. Wie gerne würde ich jedem einzelnen dieser Möchtegerngröfaze einmal so richtig kräftig in den Hintern treten.

weltenbürger 17.07.2015 - 22:48:33

wer bist du,

daß du im namen der deutschen redest? dazu noch im allerschlechtesten deutsch... tzz, typen gibt's...

Deutscher Bürger 17.07.2015 - 22:12:16

@Danny Langley

Ihr Propaganda Nerven reicht und das schon sehr lange. Hau ab ins Heimatland und gehe dort den Leuten mit diesem Propaganda Popanz aus den Keks. Wir Deutsche sind nicht mehr interessiert am ukrainischen Faschisten Gesochs.

Danylo 17.07.2015 - 20:44:01

@Achim Freyer

Haben sie den Artikel überhaupt gelesen? Russland spricht sich gegen ein UN-Tribunal aus, welches sich um die Aufklärung bemüht! Weder die USA, noch die Ukraine sprechen sich gegen ein Tribunal aus! Warum will Russland wohl keine Aufklärung? Natürlich, weil sie involviert sind. Warum ist die Ukraine nicht gegen ein solches Tribunal? Natürlich, weil sie nichts zu verbergen haben. Der Abschlussbericht liegt schon längst vor aber u.a. Russland darf noch Änderungswünsche PS. Wo liegt eigentlich ihr genanntes Land "der Westen"?

J.L 17.07.2015 - 19:36:00

Nur

wer was zu verbergen hat will keine Aufklärung. Daher wird es Aufklärung nicht geben .Die Politische Lage ist nicht dafür. Weder im Westen noch in Moskau. Kann sich jeder seien Reim drauf machen.

Christoph 17.07.2015 - 16:59:59

Langley Danny?!!

der ist gut :-) aber bitte drum sachlich zu bleiben

Kiew am Ende 17.07.2015 - 16:54:43

Lügen lügen und blabla

Dieser Bürgerkrieg in der Ukraine die zur Spaltung in Ost und Westukraine geführt hat, hat der Westen und seine Helfershelfer zu verantworten. Was alles schon so gelogen wurde, wurde in den letzten Monaten doch nun schon hoch und runter diskutiert. Die Kommentare dazu werden zum Glück auch immer spärlicher. Derjenige der hier seine Propaganda ablassen muss, bist Du allein Langley Danny. Deswegen auch der übliche Agit Prop Text in Deinem ersten und hier allerersten Kommentar. Mann Junge hau ab in Deine Fascho Ukraine und komm doch nicht damit wer Schuld ist oder auch nicht. Den Krieg begonnen haben die Maidan Faschisten, die sich jetzt gegen die derzeitige Putsch Regierung in diesem Unrechtsstaat stellt. Du bist am Ende Langley Danny. Und ich bin mir sicher das einige Schuldige zur Verantwortung gezogen werden und die Wahrheit wird ans Tageslicht kommen. Erst einmal muss dafür die Demokratie und Sicherheit in diesem Land wieder hergestellt werden. In der jetzigen Situation wird keiner den Mund aufmachen. Ansonsten muss er um sein Leben fürchten, in diesem Oligarchen Staat Westukraine.

Achim Freyer 17.07.2015 - 16:48:34

@Danylo

Ich finde es richtig, dass sie Aufklärung verlangen. Leider richten sie ihre Forderung an die falsche Adresse. Nicht die Russen, sondern die Niederländer und ihre westlichen Helfershelfer haben alle Beweise eingesackt. Vom voice recorder bis zum kleinsten Wrackteil. Wann wird der Funkverkehr zwischen ukrainischen Fluglotsen und der Besatzung des Flugzeuges veröffentlicht? Was ist auf den Bildern der amerikanischen Satellitenaufklärung zu sehen? Wenn sie die Schuldfrage wirklich iinteressiert, sollten sie ihre Forderungen an den Westen richten. Von dort gibt es seit einem Jahr keine Dakten zum Thena. Und, wie man munkelt, wird es auch vor Anfang Dezember nichts geben. Erstaunlich, wenm die Beweislage, wie sie behaupten, so eindeutig ist. Aber ich fürchte, ihnen geht es lediglich um die Pflege ihres ideologischen Feindbildes

Christoph 17.07.2015 - 16:46:10

argumente gegen aufklärung ?

na wäre ja noch schöner wenns die gäbe verbrechen müssen aufgeklärt werden das aber von einer unabhängigen organisation. das problem daran ist A keine organisation der welt ist unabhängig und B es ist nun 1 Jahr her bilder über bilder fakten die geschaffen beweise die gezeigt wurden und vorallem der systematische konflikt der uns als zuschauer immer wieder indoktriniert werden soll wozu!!!

Danylo 17.07.2015 - 15:45:49

War mir klar,

dass inhaltlich da nichts kommt. So richtige Argumente, die gegen eine Aufklärung des Abschusses sprechen, kamen bisher noch nicht. Bis auf isenhagen, der findet es aber auch toll wenn mit Hilfe der Russen unschuldige Menschen umgebracht werden. Anders kann man die Aussage von "Kollateralschäden" nicht deuten. Mord bleibt Mord und jeder soll auch lückenlos aufgeklärt werden, inkl. den Toten in Odessa auf beiden Seiten! Man merkt, dass auch der Putin-Claque die Argumente ausgehen. Putins-Lügengebilde kann man auch dort nicht mehr aufrechterhalten, da jede Woche eine neue Lüge verbreitet wird.

. 17.07.2015 - 14:50:00

Na Isenhagen

nun auch unter Kiew am Ende, Habe gerade gelesen Nemzow Tochter musste aus dem Land deiner Träume fliehen. Ja entgegen ihrem Vater nimmt Sie die Drohungen ernst. Schönes Land dieses Russland.

kiew am ende 17.07.2015 - 14:28:57

Was wurde denn schon aufgedeckt

z.B. das die Putschisten Menschen bei lebendigen Leib verbrannt haben, die USA und EU ein Interesse haben, die Putschisten die eigenen Leute wie Hunde abgeknallt haben. Der Einzige der hier Propaganda schwafelt bist Du Langley Danny.Schon blöd das Deine Garde sich jetzt gegenseitig umbringt. Hast wieder verloren. Wird nichts werden mit ohne EU, Nato und US Unterstützung. Geh nach Hause und bewaffne Dich damit Deine Nazi (Rechter Sektor) Kameraden etwas mehr Unterstützung bekommen.

Danylo 17.07.2015 - 13:44:52

In Russland

würde man dieses Verbrechen am liebsten Totschweigen aber die verantwortlichen Täter müssen bestraft werden! Da nützt es auch nicht von Propaganda zu schwafeln wenn man eine Aufklärung über den Abschuss fordert. Aber die Lügen von Putins Verbrechern werden eh früher oder später aufgedeckt und hoffentlich die Schuldigen auch bestraft werden. Leider unterstützt und deckt Putin diese Verbrecher. Hier z.B. ein Video kurz nach dem Abschuss beim Plündern des Gepäcks und entgegennehmen von Instruktionen, dass aus der zivilen Boeing 5 Fallschirmjäger abgesprungen sein sollen: https://www.youtube.com/watch?v=K70igRdKVhA Diesen Verbrechern inkl. Unterstützern muss das Handwerk gelegt werden!

Kiew am Ende 17.07.2015 - 11:14:54

Ukraine Krise wieder interessant

Von was soll abgelenkt werden? Es ist offensichtlich das die Wahrheitsmedien einen erneuerten Propaganda Befehl bekommen haben. Russen Bashing ist wieder an der Tagesordnung, nachdem sich der ´´nicht existente Rechte Sektor´´ gegen Poroshenko gestellt hat. Es geht wohl im inneren der Westukraine zur Sache. Schiessereien und Tote unter den Putschisten. Da ist bestimmt Russland nein der Putin persönlich dran schuld.

moz-Leser 17.07.2015 - 10:49:12

Wer das vorgekaute

Kauderwelsch von den DWN verlinkt sollte wirklich an keiner wichtigen Volksabstimmung teilnehmen, denn er übernimmt dabei 1:1 die Meinung der DWN und informiert sich nicht selbst. Herr Gauck sagte in diesem Interview noch viel mehr über das Thema und auch weitere aber den DWN war nur dieses eine Zitat wichtig und für den bildungsfernen Leser packte man gleich die vorgekaute Meinung in die Überschrift.

WolLe-11 17.07.2015 - 10:15:56

Nein! Der Herr Gauck hat Recht.

„Bundespräsident Joachim Gauck findet Volksabstimmungen keine gute Idee. Er glaubt nicht, dass das Volk in der Lage sei, komplexe Entscheidungen so kompetent zu beurteilen......“ http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/24/bundespraesident-gauck-lehnt-volksabstimmungen-ab/ Das ich dem Herrn Gauck mal Recht geben müßte, hätte ich ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. Aber einer meiner Sprüche lautet aber auch: „Man soll niemals NIE sagen.“ Warum werfe ich diese Aussage hier mit ins Rennen. Der Großteil von Kommentaren beweist, dass es so schnell keine Volksbefragungen geben sollte. Sachlichkeit sieht in meinen Augen anders aus. Hier noch eine Feststellung: https://lh5.googleusercontent.com/-lQabdclPikg/VahI9Pyf3OI/AAAAAAAA96o/DUYIiNXNry4/s635-no/Chomsky.png

. 17.07.2015 - 09:06:32

hast Recht

Isenhagen ,in Russland gibt es die nicht . Wer da den Ansatz einer gerechten Rechtsprechung verfolgt findet sich auf den Friedhof wieder.(Nemzow und andere) wenn er Glück hat gibt es 20 Jahre Gulag. Und wenn er noch mehr Glück hat überlebt er diese.

isenhagen 17.07.2015 - 06:57:17

dieses Verbrechen hat einen einzigen Schuldigen

und das ist die Putschistenregierung in der Ukraine. Diese hat der Bevölkerung in der Ostukraine einen Krieg aufgezwungen. Der Rest sind so oder so oder so Kollateralschäden. Und wer da Gerichte ruft und verurteilen will, der muss eins wissen, es gibt für jedes Urteil einen passenden Richter auf der Welt. Unabhängige Richter gibt es nicht. Alles andere ist Propaganda der Herrschenden.

Danylo 16.07.2015 - 22:01:27

Ein Jahr nach

dieser abscheulichen Tat ist Russland immer noch nicht gewillt für dieses Verbrechen die Schuldigen zu ermitteln. Was spräche denn gegen ein solches UN-Tribunal wenn MH17 doch von regulären ukrainischen Truppen abgeschossen wurde? Hat Putin Angst vor der Wahrheit? Wieso verbreitet man nun die nächste Lüge, dass MH17 von einer israelischen Luft-Luft-Rakete abgeschossen wurde? Was ist mit dem ukrainischen BUK-System, welches man 4 Tage nach dem Abschuss als Tatwaffe auf der russischen Militär-Pressekonferenz identifiziert hatte? Was ist mit der ukrainischen SU-25, die ebenfalls von Russland als Tatwaffe gehandelt wurde? Was ist mit der ukrainischen MiG-29, die danach präsentiert wurde? Was ist mit dem BUK-System, welches der Hersteller Almaz-Antey als Tatwaffe identifiziert hatte? Wer fast wöchentlich eine andere Theorie verbreitet will eindeutig vom wahren Schuldigen ablenken und da bleibt nur Russland mit seinen unterstützten Verbrechern übrig. PS. Der Abschlussbericht existiert bereits und liegt u.a. Russland vor. Hindert Putin natürlich nicht mit seiner Lügenshow weiter zu machen und nach einem Jahr an Ermittlungsarbeiten von "voreilig" zu sprechen.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG