Eine unscheinbar gekleidet Frau betritt eine Bank. Sie möchte einen Kredit beantragen und hat bei anderen Instituten schon eine Absage erhalten. Fast sieht es so aus, als würde die alleinstehende Mutter auch dieses Mal leer ausgehen. Dann hat der Angestellte im letzten Augenblick ein Einsehen, wenn man nur schnell genug sei bei der Abwicklung des Darlehens. Doch daraus wird nichts. Denn zwei Maskierte stürmen das Geldinstitut und nehmen alle darin als Geiseln.

Deal mit Gangstern und Polizei

Raquel, die dringend eine größere Summe braucht, um ihre Tochter zu unterstützen, sieht nur eine Chance. Sie muss sich mit den Gangstern gut stellen, damit zulassen, dass ihre Kreditunterlagen übermittelt werden. Damit rückt sie automatisch in die Vermittlerrolle auch zur anrückenden Polizei.

Youtube

Doch mit den psychotischen Täter kann man nicht wirklich Pläne schmieden. Die Situation eskaliert von Minute zu Minute und es gibt einen ersten Toten. Wenn Raquel noch heil aus der Sache rauskommen und das Geld mitnehmen will, muss sie eine sehr riskante Entscheidung treffen.
Zugegeben, Filmtitel und Aufmachung stehen im Gegensatz zum Auftakt der Geschichte. Ein Kreditantrag ist nun per se nicht besonders spannend. Und auch, als der Thriller als solcher dann Fahrt aufnimmt, erhöht Koldo Serra nicht zwingend das Tempo der Handlung.

Wettstreit Geist gegen Gewalt

Doch mit der Zeit schimmert’s dem Zuschauer, dass hier Geist gegen Gewalt antreten. Denn Emma Suárez als Raquel scheint einiges mehr zu sein als die verzweifelte Mutter in einer Notlage. Als solche steuert sie ihre Pläne immer wieder um und es ist durchaus spannend zu erleben, welchen Weg sie dabei findet, um am Ende auf der Gewinnerseite zu stehen. Dabei verzichten die Filmemacher auf alles, was Hollywood in solch ein Szenario gepackt hätte. Weder schneidige Polizisten noch tolle Location, alles bleibt irgendwie normal einfach. Das wiederum verleiht der Geschichte Glaubwürdigkeit. Auch, dass sie durchaus logisch aufgelöst wird, wenngleich dabei nicht alle Fragen geklärt scheinen.

Der Überfall


Genre: Thriller; FSK: 16 Jahre; Laufzeit: 100 Minuten; Verleih: Koch; Regie: Koldo Serra; Emma Suárez, Nathalie Poza, Hugo Silva; Sp 2018