In wenigen Jahren sind Stern-Kreuzfahrten durch unsere Galaxy für Gutbetuchte möglich. Die Physik außer Kraft setzen kann man dann aber ebenso wenig wie gutes Benehmen.

Gar nicht lautlos im Weltraum

Ein kleiner Rums für das Raumschiff mit großen Konsequenzen für alle. Denn nach einer kurzen Panne mit der künstlichen Gravitation gerät die Avenue 5 um wenige Grad aus der Flugbahn zurück zur Erde. Damit verändert sich die Flugzeit von drei Monaten auf - drei Jahre. Und das Ereignis lässt dazu das gesamte Kartenhaus Kreuzfahrt zusammenstürzen. Nicht nur, dass der Captain gar keine Schiffslenker, sondern ein engagierter Schauspieler ist, der von Raumschiffen keine Ahnung hat.

Youtube

Der einzige Fachmann an Bord kreist als Mond und vor allem tot rund um den Sternenkreuzer. Ingenieurin Billie wird so zum Hoffnungsträger auf der Brücke, während der Eigentümer des Unternehmens vor allem auf seinen guten Ruf bedacht ist. Keine Hilfe sind auch die Passagiere. Snobistisch, verwöhnt, verstritten und unerzogen werden sie aber allein schon ob ihrer Masse zur Macht an Bord. So stellt sich nicht nur die Frage, wann die Avenue 5 wieder heimische Sphären erreicht, sondern auch, ob dann noch jemand lebend von Bord geht.

Ganze Gesellschaft in einem Raumschiff

Comedy will ja per se nicht nur vergnügen. Sie dient zugleich dazu, der Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten. Auf die drastische Art, wie dies hier in den Weiten des Alls geschieht, ist das allerdings selten. Andererseits eignet sich ein abgeschlossenes Raumschiff natürlich perfekt, als Mikrokosmos und Abbild der größeren Welt herzuhalten. Armando Iannucci hat soweit möglich je einen oder wenige typische Vertreter einer jeden Spezies Mensch in seinen Sternenkreuzer gepackt. Und hier lässt er sie genüsslich gegeneinander antreten. Der Schauspieler als Kapitän - es gab schon Mimen, die haben es bis zum Präsidenten geschafft. Und auch als Lenker eines so sensiblen Gefährtes muss man also nicht zwingend ein Fachmann sein. Hauptsache, die Uniform sieht gut aus. Nicht immer ist der Humor allerdings so tiefsinnig, wie er von Hugh Laurie ausgeht. Das Niveau schwankt starkt, mitunter ist es echtes Stand-Up, manchmal muss man es unter dem Tisch suchen.

Sci-Fi nur im Namen

Zum Plakativen gehört zudem, dass das Setting bis auf wenige Ausnahmen komplett auf Spezialeffekte verzichtet. „Avenue 5“ hätte auch auf großer Bühne stattfinden können. Science-Fiction ist hier lediglich ein Gedankenansatz. Aber ein über weite Strecken gelungener. Wer nicht zwingend Zukunftsvisionen erwartet, sollte durchaus seinen Spaß haben.

Avenue 5 Staffel 1


Genre: Comedy; FSK: 12 Jahre; Laufzeit: 243 Minuten; Verleih: WHV; Regie: Armando Iannucci; Josh Gad, Hugh Laurie, Zach Woods; USA 2020