Es dauert eine Weile, bis Pedro Almodóvar zum Punkt kommt. Bis dahin hat er schon einige Male die Zeitebene gewechselt und seine Hauptfigur umfangreich eingeführt. Der Junge aus armen Verhältnissen, der als einer der wenigen lesen und schreiben kann, dessen Erfahrungen im Priesterseminar nicht so wirklich aufgeklärt werden und der dann später eine innige Beziehung zu einem anderen Mann unterhält. Almodóvar vervollständigt mit jeder Szene diesen Salvador und bringt im großen Ringbau dann seine Geschichte zu einem happy end. Der Spanier erweist sich damit einmal mehr als großer Erzähler, der den Plot um seinen Hauptdarsteller Antonio Baanderas herum gebaut hat. Mit schlurfendem Gang und gebeugter Haltung gibt er dem Elend ein Gesicht, dem ganzen Leid in der einstigen Herrlichkeit. Immer ganz nah an der Grenze zum Kitsch, aber nie darüber hinaus.
Genre: Drama; FSK: 6 Jahre; Laufzeit: 113 Minuten; Verleih: studiocanal; Regie: Pedro Almodóvar; Antonio Banderas, Asier Etxeandia; Sp 2019