Maryam ist eine vergleichsweise fortschrittlich eingestellte junge Frau und Ärztin. Allerdings kann sie sich in ihrer Heimatstadt in Saudi-Arabien nicht so entfalten, wie sie sich das vorstellt. Daher möchte sie in Dubai nach einem Job suchen. Doch die Reise dorthin scheitert an der Unterschrift ihres Vaters, der seine Einwilligung geben muss.

Saudische Ärztin geht in die Politik

Beim Versuch, noch etwas zu retten, sucht Maryam Hilfe bei einem Cousin in der Stadtverwaltung, gerät so zufällig in das Auswahlverfahren für den künftigen Stadtrat. Und da die Ärztin ohnehin aufregt, dass Patienten bei Regen im Schlamm vor der Klinik steckenbleiben, greift sie die Chance beim Schopfe, zu kandidieren.

Youtube

Keine Frage, schon das Leben als Ärztin ist mit allerlei Fallstricken versehen. Doch die sind nichts im Vergleich dazu, als Frau in den Kommunalwahlkampf in der von Männern dominierten Welt Saudi Arabiens zu ziehen. Haifaa Al Mansour nimmt sich in ihrem neuen Film dieser Aufgabe an und bietet dem Publikum damit nicht nur teils durchaus unterhaltsamen, sondern ebenso interessanten Stoff. Denn sie gewährt im Rahmen der Möglichkeiten Einblicke in eine Gesellschaft, die für viele Mitteleuropäer durchaus fremd sein dürfte. Dabei schreckt sie auch nicht vor jenen Problemen zurück, die die religiöse Ausrichtung und das Patriarchat mit sich bringen.

Gesellschaft zwischen modern und konservativ

Mansour arbeitet dabei geschickt die Widersprüche heraus, die sich auch aus dem entwickelnden Fortschritt des Landes einerseits und den konservativen Ansichten andererseits ergeben. Das nimmt teils absurde Züge an, etwa, wenn Maryam im TV zwar ohne Schleier auftreten, aber nicht mit Männern im selben Raum sein darf. Dabei allerdings überschreitet die Regisseurin nie Grenzen dahingehend, dass die Geschichte anklagend wirken würde. Zudem bleibt die Inszenierung durchaus den gängigen Maßstäben des Genres verhaftet, dass sich Erfolge und Rückschläge im konstanten Verhältnis bewegen, was die Story teils vorhersehbar macht.

Die perfekte Kandidatin


Genre: Unterhaltung; FSK: o.A.; Laufzeit: 104 Minuten; Verleih: Neue Visionen; Regie: Haifaa Al-Mansour; Mila Al Zahrani, Dae Al Hilali, Nora Al Awad; SA 2019