Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sperrung
Bahn saniert Brücken in Güldendorf

Auch der Tunnel in der Güldendorfer Seestraße wird ab Montag gesperrt. Die Bahn lässt die Brücke erneuern.
Auch der Tunnel in der Güldendorfer Seestraße wird ab Montag gesperrt. Die Bahn lässt die Brücke erneuern. © Foto: René Matschkowiak
Sonja Jenning / 11.05.2018, 19:01 Uhr
Güldendorf (MOZ) In der kommenden Woche beginnt die Deutsche Bahn mit dem Austausch der beiden Eisenbahnbrücken über die Seestraße und den Weg Weinberge in Güldendorf. Beide Tunnel werden ab Montag für den Verkehr gesperrt. „Die Arbeiten sind notwendig, da die Brücken das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben“, teilte Gisbert Gahler, Pressesprecher der Deutschen Bahn, mit. Die Vollsperrung werde bis 6. Juli andauern. Bis 30. Juli sei die Durchfahrt unter den bestehenden Brücken dann wieder frei. Ab 1. August soll die Durchfahrt über Behelfsstraßen erfolgen, ehe Ende Dezember die neuen Brücken fertiggestellt sein werden.

Aufgrund der Vollsperrung verkehrt auch die Buslinie 984 zwischen Bahnhof und Helenesee in geänderter Linienführung über Neuberesinchen. Wobei jede zweite Fahrt zwischen „Anger“ und „Am Wasserturm“ durch den Buschmühlenweg führt und dabei auch die Stichstrecke zwischen „Carthausplatz“ und „Tzschetzschenower Schweiz“ bedient. Die Haltestelle „Güldendorf Kehrwiederstraße“ entfällt in dieser Zeit. Die Baustellenfahrpläne mit den geänderten Abfahrtzeiten hängen aus bzw. können auf der Internetseite der Stadtverkehrsgesellschaft www.svf-ffo.de eingesehen werden. Zudem sichert ein externer Shuttle-Bus den Anschluss des Wohngebietes Weinberg an die Haltestelle „Güldendorfer See“ über die Straße „Hohler Grund“ ab.

Zudem lässt die Bahn vom 22. Mai bis 11. Juni im Rahmen der Gleiserneuerung zwischen Frankfurt und Wiesenau den Bahnsteig des Haltepunktes Güldendorf abreißen. „Dafür sind auch Nachtarbeiten erforderlich“, so der Bahnsprecher. Das Landesamt für Umwelt habe eine Ausnahmegenehmigung für Arbeiten in den Nächten vom 22. zum 23. Mai, des 23. Mai bis Mitternacht, vom 4. zum 5. Juni sowie vom 10. bis 11. Juni erteilt. Den betroffenen Anwohnern sollen Hotelübernachtungen angeboten werden, eine entsprechende Information werde derzeit abgestimmt.(soj)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG