Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auf seiner "Alles ist jetzt"-Tour trat der Singer-Songwriter auf dem Helene Beach Festival auf. Mit der MOZ sprach er über das Leben als Musiker – und sein "Frankfurt Oder"-Lied.

Konzert
Bosse und die "triste" Oderstadt

Bosse trat auf dem Helene Beach Festival am Sonnabend auf. Das "Frankfurt Oder"-Lied konnten viele der Fans auswendig mitsingen.
Bosse trat auf dem Helene Beach Festival am Sonnabend auf. Das "Frankfurt Oder"-Lied konnten viele der Fans auswendig mitsingen. © Foto: René Matschkowiak
Jan-Henrik Hnida / 31.07.2019, 07:45 Uhr - Aktualisiert 31.07.2019, 12:17
Frankfurt (Oder) (MOZ) Vor 14 Jahren fing mit seinem Debütalbum "Kamikazeherz" alles an. Nun ist Bosse fast schon ein Urgestein in der deutschsprachigen Indie-Szene. Axel Bosse – mit bürgerlichem Namen – wuchs in Niedersachsen auf und ist mit der Schauspielerin Ayse Bosse verheiratet, mit der er ein Kind hat. Mit seinem aktuellen Album "Alles ist jetzt" tourt er durch Deutschland. Der Musiker singt gegen Rechts, gegen Hass und Ausgrenzung. Auch auf "Alles ist jetzt" scheut er sich nicht, zeigt Haltung, ohne große Parolen zu schwingen. Er ist politisch, aber nicht polarisierend. Mit der MOZ sprach Bosse über seine Verbindung zu Frankfurt.

Bosse, wann warst Du das letzte Mal in Frankfurt?

Bosse: In letzter Zeit immer, wenn ich auf dem Helene Beach gespielt habe (2012 und 2017 - d.R.). Als Kind war ich öfter hier.

Kommen wir deswegen doch gleich mal auf Dein Lied "Frankfurt Oder" zu sprechen, mit dem du auch als Teilnehmer beim Bundesvision Song Contest 2011 dabei warst. Wie kommt man als in Braunschweig geborener und in einem niedersächsischen Dorf aufgewachsener junger Mann dazu, einen Song wie "Frankfurt Oder" zu machen?

Es ist so, dass der väterliche Teil meiner Familie aus Frankfurt an der Oder stammt. Mein Vater und auch meine Oma sind an der polnischen Grenze geboren. Wir besitzen noch immer einen kleinen Hof etwas außerhalb von Frankfurt, um den es auch in diesem Lied geht. Ich kenne mich also ganz gut aus in der Ecke. Aus diese Erinnerung rührt der Text zu "Frankfurt Oder",  das ist meine Verbindung zur Oderstadt.

Wie bereitest Du dich auf ein Konzert vor beziehungsweise wie sieht ein typischer Vorbereitungstag für dich aus?

Ich gehe morgens joggen, singe mich brav ein und esse gesund. Sonst ist immer Entspannung angesagt. Vielleicht halte ich mal die Füße in den Helenesee.

Wie würdest Du Deinen Musikstil beschreiben?

Haltung, Humor und Energie. Daraus entstehen meine Texte.

Was waren Deine Höhepunkte auf deinen Touren? Was ist dir im Gedächtnis hängen geblieben?

Das, was wahrscheinlich hängenbleibt, sind eine Menge tolle Momente, in denen ich mit den Leuten zusammen singe und tanze.

Bist Du früher selbst auf Festivals gegangen? Was hast du in deiner Jugend für Musik gehört?

Ich war meistens irgendwo bei Nirvana (Grunge-Rock), Sick Of It All (Hardcore-Rock) und Run DMC (Hiphop).

Warum stehst Du auf der Bühne, was ist Dein Antrieb?

Da gibt es viele Antworten. Die wahrste ist aber, dass es unglaublich Bock macht. Es ist die große Freude am Loslassen.

"Frankfurt Oder" ist die dritte Single von Bosses 2011 erschienenem Album "Wartesaal" und eine Coverversion seines eigenen Liebeslieds aus dem Jahr 2006. Die in Holland aufgenommene Cover-Version "Zoutelande" (Dorf mit 1570 Einwohnern in der niederländischen Provinz Zeeland) erreichte im Januar und Februar 2018 in den niederländischen Hitlisten sogar Platz eins der Mega Top 50.

Songtext "Frankfurt Oder"

Nichts ist besser als mit dir zu überwintern. Manche fliegen in den Süden. Um sich warm zu halten.

Doch wir haben keine Kohle und du Angst vorm Fliegen. Und wir besuchen deine Eltern in Frankfurt Oder.

Und dann sitzen wir hier im Gartenpavillon. Und was du erzählst, hält mich nüchtern und warm. Und oben am Himmel regnen die Wolken.

Refrain:Ich bin froh, dass du da bist. Ich bin froh, dass du da bist.

Und wir sitzen hier im Gartenpavillon. Mir war’s schon immer egal, wo wir waren. Und wir vernichten den Schnaps deines Vaters.

Refrain:Ich bin froh, dass er da ist.Ich bin froh, dass du da bist.

Nichts ist besser, als mit dir loszu­fahren.

An die tristesten Orte.

Und dich bei mir zu haben.

Und zu sehen, dass es gut geht.

Um zu sehen, dass wir gut sind. Mit Kartoffelschnaps und Bockwurst.

Zwischen Gartenzwergen...

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG