Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gefragte ländliche Idylle

Auskünfte aus erster Hand: Am Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg präsentieren auch Sabine Grassow und Tine-Marie Miers (v. l.)von der WITO Barnim die aktuellsten touristischen Angebote
Auskünfte aus erster Hand: Am Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg präsentieren auch Sabine Grassow und Tine-Marie Miers (v. l.)von der WITO Barnim die aktuellsten touristischen Angebote © Foto: Irene Richter
Irene Richter / 14.03.2017, 06:28 Uhr
Berlin/Eberswalde (MOZ) Die 51. Internationale Tourismusbörse unterm Berliner Funkturm ist Geschichte - die Aussteller aus der Barnimer Region ziehen nach der erfolgreichen Messe-Teilnahme zufrieden Bilanz. Ihr gemeinsames Motto "Ursprüngliches ganz nah" erwies sich als Zugpferd.

An fünf Messetagen wurde auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin wieder für die schönsten Regionen in aller Welt geworben. 180 Urlaubsregionen hatten zur 51. Ausgabe dieser Reisemesse, die am Wochenende zu Ende ging, die Besucher auf Urlaub und Entspannung eingestimmt.

Auch die Barnimer Region zeigte sich im weiten Rund in Halle 12, am Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg, den Besuchern wieder auf aktuellstem Stand. Über die große Nachfrage nach Zielen im Berliner Umland freute sich vor allem Tourismuschefin Sabine Grassow von der Wirtschafts- und Tourismusentwicklungsgesellschaft für den Barnim, kurz WITO. Für Ausflüge ins Grüne vor den Toren Berlins offerierte die Tourismus-Fachfrau mit ihrem Team neue Publikationen, so unter dem Titel "Erlebnis Barnim - Gärten & Parks" sowie den Barnimer-Land-Veranstaltungskalender von März 2017 bis März 2018 mit rund 1300 Angeboten.

Die "Gärten und Parks" sind bereits für die Internationale Gartenausstellung IGA eingeplant, wofür die WITO spezielle Touren von Berlin ins Umland geplant hat, berichtet Sabine Grassow. Der Forstbotanische Garten Eberswalde, das Jagdschloss Groß Schönebeck, der Lennepark Blumberg und das Barnim-Panorama und natürlich der Wildpark Schorfheide und Kloster Chorin locken im Katalog zum Verweilen und Durchatmen.

Für Kurzurlauber, wie auch für den Familienurlaub, gebe es im Barnim "alternative Angebote", so die Tourismus-Expertin, die sich sehen lassen könnten, auch wenn in anderen Messehallen von Safaris, warmen Stränden oder dem Kilimandscharo die Rede gewesen sei.

Am Messestand der WITO Barnim mussten die Betreuer wie in jedem Jahr zum traditionellen Saisonauftakt der Tourismusbranche großes Stehvermögen unter Beweis stellen. Unter dem Slogan "Ursprüngliches ganz nah" gaben sie Tipps zu den touristischen Unternehmungen. Gefragte Kataloge waren das Reisemagazin mit Gastgeberverzeichnis, "Badeseen und Wassersport", "Radtouren" und "Wandertouren". Immer wieder streiften sie im Gespräch mit Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten, idyllische Seen und Landschaften.

Gleich neben dem WITO-Stand konnte die Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) am Werbellinsee, vor der Wende als Pionierrepublik "Wilhelm Pieck" bekannt, für ihre Angebote für Urlaubsfreuden, Wochenenderholung, für Seminare und Tagungen an einem der schönsten Seen in Deutschland erfolgreich werben. Das EJB-Urlaubsmagazin 2017 hält für Kurzentschlossene zum Beispiel Kräuterseminare, Wolfswochenenden, Frühlingsfeste und Radtouren durch die zauberhafte Natur der Schorfheide bereit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG