Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musik- und Kunstschule Havelland
"Ehemaligen"-Konzert mit Juliane Bookhagen in Rathenow

Juliane Bookhagen, ehemalige Schülerin der Musik- und Kunstschule Havelland, gibt am 30. November ein Konzert in Rathenow.
Juliane Bookhagen, ehemalige Schülerin der Musik- und Kunstschule Havelland, gibt am 30. November ein Konzert in Rathenow. © Foto: promo
Manuela Bohm / 22.11.2019, 08:30 Uhr
Rathenow (MOZ) Die Musik- und Kunstschule Havelland setzt am Samstag, 30. November die Konzertreihe mit ehemaligen Schülern  fort. Zu hören sind ab 19.00 Uhr Juliane Bookhagen/Gesang und Hedayet Djeddikar/Klavier.

Juliane Bookhagen wurde 1987 in Rathenow geboren und besuchte von 1991 bis 2012 die Rathenower Musikschule. Sie hatte zunächst Geigenunterricht, spielte im Streichquartett und im Orchester. Später bekam sie auch Unterricht in den Fächern Gesang und Klavier. Mehrmals nahm sie erfolgreich am Wettbewerb Jugend musiziert teil und trat in zahlreichen Konzerten der Musikschule im In- und Ausland auf.

Von 2012 bis 2017 absolvierte sie ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Begleitend besuchte sie zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Hedwig Fassbender, Thomas Quasthoff und Siegfried Jerusalem.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Mitglied des Thüringer Opernstudios und debütierte am Weimarer Nationaltheater als Marcellina in "Die Hochzeit des Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart.

Ihr Klavierbegleiter Hedayet Djeddikar, geboren in Basel, arbeitet als Pianist auf internationalen Bühnen wie der Styriarte Graz, dem Epparner Liedsommer, dem Yehudi-Menuhin-Festival in Gstaad, dem ARD Musikwettbewerb und dem Johannes-Brahms-Wettbewerb. Er unterrichtet an den Musikhochschulen in Frankfurt, Düsseldorf und Mainz. Zudem ist er Dozent von Meisterkursen in ganz Europa, China und Japan.

Für ihr Konzert im Saal der Musik- und Kunstschule Havelland in Rathenow, Alte Mühle, Schwedendamm 1  haben die beiden Musiker Lieder, Arien und Chansons ausgewählt, die einen facettenreichen Abend voller Emotion und Esprit versprechen, heißt es in der Einladung der Musikschule.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG