Am Montag hat Trump die "Space Policy Directive 1" unterschrieben; da steht drin, dass die US-Weltraumbehörde Nasa Astronauten zum Mond und zum Mars bringen soll. Wann das passieren soll oder wie viel Geld es dafür gibt, steht nicht in dem Papier.
Wissenschaftler sagen, dass das heute eher schwieriger ist als im Jahr 1969 (da betrat der erste Mensch den Mond), weil es zum Beispiel viel strengere Sicherheitsvorschriften gibt. Auch andere Länder planen Reisen ins All, etwa Russland und China.