BMW bringt eine neue Generation des M3 auf den Markt. Der flotte Bayer bietet rennstreckentaugliche Fahrleistungen und ist bereits ab Werk gut ausgestattet.

Design

Augenfälligstes Merkmal an der Front des sportlichen Bayern ist die weit nach unten gezogene BMW-Niere. Das Profil dominieren die kräftig modellierten Radhäuser und Seitenschweller. Am Heck fasst ein schwarzer Diffusor die Endrohrpaare der Abgasanlage ein.

Ausstattung

Die serienmäßigen und mit Leder bezogenen Sportsitze  können optional auch mit einer Sitzbelüftung geordert werden. Das Cockpit mit einem volldigitalen Anzeigenverbund und cloud-basierten Navigationssystem gehört ebenfalls zur Serienausstattung. Das M Drive Professional System soll den M3 rennstreckentauglich machen. Für die Sicherheit sind ab Werk die Park Distance Control, die Geschwindigkeitsregelung, die Frontkollisionswarnung, die Spurverlassenswarnung, der Aufmerksamkeitsassistent und das System Speed Limit Info verbaut.

Motor

Den Antrieb übernimmt ein Reihensechszylinder mit Turboaufladung. Er leistet entweder 480 oder 510 PS, beschleunigt in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht in der Spitze bis zu 290 Stundenkilometer. BMW zufolge werden dabei kombiniert 10,2 bis 10,8 Liter Kraftstoff verbraucht sowie zwischen 234 und 248 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausgestoßen.

Fazit


Mit dem neuen M3 bietet BMW einen Tourenwagen für die Straße an. Der Preis: ab 82 500 Euro.