Design

LED-Scheinwerfer, der langgezogene verchromte Doppelwinkel, der neue Kühlergrill und silbergraue Schutzelemente lassen den neuen Citroën C3 Aircross noch robuster und dynamischer wirken. Bei der individuellen Gestaltung haben Kunden die Wahl zwischen 70 Außenvarianten.

Ausstattung

Je nach Version ist der Citroën C3 Aircross unter anderem mit den vernetzten Diensten „Connect Box“ (Notruf und Assistenz), „Connect Nav“ (Navigation) und „Mirror Link“ (kompatibel mit Android Auto und Apple Car Play) ausgestattet. Für die Sicherheit der Passagiere unterstützen insgesamt bis zu zwölf Assistenzsysteme den Fahrer. Das neue Kompakt-SUV verfügt zum Beispiel über ein farbiges Head-up-Display, Bergabfahrhilfe mit intelligenter Traktionskontrolle sowie den aktiven Notbremsassistenten.

Motor

Bei den Antrieben stehen zwei Benziner mit 110 oder 130 PS sowie zwei Diesel mit 110 und 120 PS zur Auswahl. Laut Hersteller werden kombiniert zwischen 4,8 und 6,1 Liter Kraftstoff verbraucht und pro Kilometer 122 bis 143 Gramm Kohlendioxid ausgestoßen. Alle Motoren verfügen über eine Start-Stopp-Automatik.

Fazit


Mit dem C3 Aircross bietet Citroën ein stylisches Kompakt-SUV mit vielfältigen Gestaltungs- und Ausstattungsmöglichkeiten an. Der Franzose soll im Juni  ab 18 790 Euro zu den Händlern rollen.