Design

Die Frontpartie verzichtet auf den Kühlergrill, die Seitenansicht prägt ein dynamisches Profil. Bis zu 20 Zoll große Reifen in ausgestellten Radkästen und markante Schwellerverkleidungen sollen den Offroad-Charakter unterstreichen, das Heck mit den auffälligen Rückleuchten und der angewinkelten Heckscheibe die Fahrzeugbreite betonen.

Ausstattung

Das Instrumenten- und Informationsdisplay befindet sich oberhalb der Lenkradlinie und damit im natürlichen Blickfeld. Mit dem Toyota bZ4X debütiert auch die dritte Generation von Toyota Safety Sense. Durch die Verbesserung von Millimeterwellenradar und monokularer Kamera lassen sich Gefahren früher erkennen. Das erweiterte Pre-Collision System entdeckt entgegenkommende und einscherende Fahrzeuge frühzeitig und reagiert entsprechend, indem es die Geschwindigkeit anpasst und notfalls ein Bremsmanöver einleitet.

Motor

Der Japaner ist als 150 kW starker Fronttriebler oder Allradfahrzeug mit 160 kW verfügbar. Bei allen Antriebsvarianten ist die Lithium-Ionen-Batterie in den Unterboden des Fahrzeugs integriert. In rund 30 Minuten ist laut Hersteller der Akku an einer 150-kW Schnellladesäule zu 80 Prozent aufgeladen. Toyota zufolge können Reichweiten zwischen 370 und 450 Kilometern erreicht werden.

Fazit

● Mit dem bZ4X bietet Toyota ein futuristisches und gleichzeitig alltagstaugliches Crossover-SUV mit E-Antrieb an.
● Der Preis: ab 47 490 Euro.