Design

Das Design des Wolfsburgers ist an den VW T1 aus den fünfziger Jahren angelehnt. Extrem kurze Karosserieüberhänge, der maximal genutzte Raum auf einer minimalen Verkehrsfläche, die Einteilung des Karosseriedesigns in eine untere und obere Ebene sowie die ikonische Frontpartie mit ihrer V-förmigen Haube zwischen den Scheinwerfern prägen die Karosserie des ID.Buzz. Das Farbspektrum umfasst elf Lackierungen.

Ausstattung

Das „Digital Cockpit“ vor dem Fahrer besteht aus einem großen Display. Zentral in der Mitte angeordnet ist das Infotainmentsystem. Unter dem Infotainmentsystem befindet sich eine Bedienleiste mit digitalen Tastern und Touchslidern. Über die Touchslider werden die Innenraumtemperaturen und die Lautstärke des Infotainmentsounds geregelt. Das Spektrum der Assistenzsysteme beinhaltet im ID.Buzz Technologien wie das automatisierte Einparken auf einer zuvor abgespeicherten Strecke, Warn- und Gefahrenmeldungen im lokalen Nahbereich und die neuste Version des „Travel Assist“.

Motor

Das 77 kWh Batteriesystem versorgt einen 150 kW starken Elektromotor an der Hinterachse. VW zufolge sind die Stromspeicher im Schnellladeverfahren in 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Als maximale Reichweite sind 423 Kilometer angeben.

Fazit

● Mit dem ID.Buzz holt VW einen automobilen Klassiker in die Moderne.
● Der Vorverkauf hat zu Preisen ab 64 581,30 Euro begonnen.