Design

Der markentypische Kühlergrill prägt die Front des Schwaben, alle Modelle besitzen einen Zentralstern. An den Flanken zeigt sich eine auf das Wesentliche reduzierte Linienführung. Dank kurzer Überhänge und kräftiger Proportionen vermittelt der Mittelklasse-Benz einen recht sportlichen Eindruck.

Ausstattung

Wie die neue S-Klasse erhält die neue C-Klasse die zweite Generation des Infotainmentsystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience), es kann jetzt mit dem Smart-Home verbunden werden. Temperatur und Beleuchtung, Rollläden oder Elektrogeräte lassen sich so aus der Ferne überwachen und steuern. Das Fahrassistenz-Paket enthält zusätzliche und weiterentwickelte Funktionen, bei Gefahr sollen die Systeme auf eine drohende Kollision reagieren. Mit Hilfe der Umfeldsensorik können die Park-Systeme besser beim Rangieren unterstützen.

Motor

Bei den Motoren stehen Benziner und Diesel mit 170 bis 258 PS zur Auswahl. Laut Hersteller werden kombiniert zwischen 4,9 und 7,9 Liter Kraftstoff verbraucht sowie zwischen 130 und 180 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausgestoßen. Die Kraft wird ab Werk automatisch in neun Stufen übertragen. Zu einem späteren Zeitpunkt ist auch die Einführung eines Plug-in-Hybrid-Systems geplant.

Fazit

Die Stuttgarter setzen bei der neuen C-Klasse auf sportliches Design und digitale Technik. Der Preis: ab 41 138,30 Euro.