Der Fiat 500 Hybrid kommt in zwei verschiedenen Editionen.

Design

Zum Marktstart des 500er Hybriden gibt es die Launch Edition als Sondermodell. Sie zeichnet sich durch die Lackierung Tau Grün, Chromdetails an der Karosserie und ein spezifisches Logo auf der B-Säule aus. Innen gibt es umweltfreundliche Sitzbezüge aus Recyclingmaterial.

Ausstattung

Serienmäßig sind beispielsweise eine Klimaanlage, sieben Airbags, ein elektronisches Fahrstabilitätsprogramm mit Anfahrhilfe am Berg, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Servolenkung mit City Funktion an Bord. Optional kommen zum Beispiel Leichtmetallfelgen, ein Entertainmentsystem mit Smartphone-Einbindung oder ein Glasdach hinzu.

Motor

Als Verbrenner kommt ein Benziner mit einem Liter Hubraum und 70 PS zum Einsatz. Er ist kombiniert mit einem Riemen-Starter-Generator, der mit der Kurbelwelle verbunden ist und je nach Situation entweder den Verbrennermotor unterstützt oder als Stromerzeuger arbeitet. Beim Bremsen wird elektrische Energie erzeugt, in Batterien gespeichert, um sie beim Beschleunigen wieder freizusetzen. Laut Hersteller verbraucht das System kombiniert 4,1 Liter Kraftstoff und stößt dabei 93 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus.

Fazit

Mit dem 500 Hybrid bietet Fiat einen modernisierten Klassiker an. Die Launch Edition gibt es ab 17 990 Euro, später sollen die Preise bei 13 990 Euro beginnen.

Auto der Woche