Motor
Die Auswahl ist groß: Zusammen mit den beiden Power-Varianten der hauseigenen M-Tuner und dem Plug-In-Hybrid stehen zehn Motorisierungen zur Wahl, was eine wirklich breite Leistungspalette von 184 PS bis 462 PS ergibt. Der von uns gefahrene 520d mit seinen 190 PS mag da auf den ersten Blick eher schwach auf der Brust erscheinen - ist er aber überhaupt nicht. Die 400 Newtonmeter maximales Drehmoment aus zwei Litern Hubraum und vier Diesel-Zylindern haben keinerlei Probleme damit, die 1,8 Tonnen der Limousine in Trab zu bringen. Das reicht (bei kultiviertem Ton) locker für flotte Fahrweise. Den Spurt von 0 auf Tempo 100 gibt es in siebeneinhalb Sekunden. Auf der Autobahn sind ohne Anstrengung 235 km/h möglich. Die bei uns verbaute Acht-Gang-Automatik passt sehr gut zum Motor.
Karosserie/Ausstattung
Der 5er ist ein Klassiker der Bayern. Das Modell der oberen Mittelklasse gibt es schon seit 1972, entsprechend wichtig ist sie, gerade auf dem deutschen Markt. Mittlerweile ist die siebente Generation angerollt und fand gleich viel Zustimmung. Hat sich das typische 5er-Aussehen doch deutlich ins Dynamischere gewandelt. Das lässt sich etwa an der Front festmachen, wo die nun breitere Niere an die Scheinwerfer stößt. Aber auch das Heck mit den breiten Rückleuchten wirkt frischer. Innen herrscht nicht nur höchstes Verarbeitungsniveau vor, die Bedienung ist hoch modern und trotzdem ohne langwieriges Studium der Betriebsanleitung beherrschbar. Das alles ist in jeder Hinsicht bestens bedacht und bestens gemacht. Die Platzverhältnisse haben sich verbessert, gerade in der zweiten Reihe. Dazu gibt es üppige 530 Liter für das Gepäck. Ab Werk hat der 5er sechs Airbags, ESP, Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, Navi, Regensensor, automatische Lichtsteuerung, Leichtmetallfelgen, City-Bremsfunktion und Müdigkeitswarner. Natürlich gibt es noch viele andere Assistenten und andere Technik extra - die Aufpreisliste ist wirklich lang.
Fahrverhalten
Unebenheiten aller Art von den Insassen fernhalten und trotzdem unbändige Freude am Fahren vermitteln - diese Kunst beherrschen die Bayern mit dem Heckttriebler, den es aber auch mit Allrad gibt, unzweifelhaft.
Wirtschaftlichkeit
Der 520d ist auch preislich der Einstieg in die 5er-Welt - mit laut Liste 46.100 Euro. Ist wie bei uns die absolut empfehlenswerte Automatik verbaut, werden daraus 48.350 Euro. Mit den vielfältigen Technik-Angeboten der Aufpreisliste lässt sich das allerdings locker um einen fünfstelligen Betrag nach oben treiben. Das ist das bekannte bayerische Premium-Niveau. Den offiziellen Verbrauch von 4,5 Litern pro 100 Kilometer (118 g/km CO2) zu erreichen, ist uns zwar nicht gelungen, mehr als sechs Liter aber braucht man nicht.
Fazit
Der neue 5er ist ein großer Wurf, in Aussehen, Technik, Wertigkeit. Dieser BMW ist schlicht Ausdruck von Perfektion. Hajo Zenker